[Review] Stumfol – Cold Brew

StumfolVon Stumfol haben wir hier im biotechpunk schon einige Berichte gebracht und einige Platten besprochen.
Hier geht es nun weiter, auf neuen Wegen für Stumfol und seiner Musik, denn er ist nicht mehr alleine, sondern mit Band unterwegs.
Hierbei sind seine Singer/Songwriter Sachen nun mit Band und damit eben nicht mehr Solo eingespielt.
Doch wer die Solosachen jetzt schon vermissen sollte der kann unbesorgt sein, denn auf der zweiten Scheibe mit dem Titel Slow Brew findet ihr die Lieder noch einmal aber ohne Band eingespielt.
Damit sind die beiden Welten von Stumfol hier für alle gut miteinander verbunden worden.

Doch an dieser Stelle erst einmal zum Hauptalbum, zur Bandversion, zu Cold Brew.
Wer nun befürchtet das die Lieder Energie verlieren weil sie im Bandbesetzung umgesetzt wurden kann seine Befürchtungen beiseite legen und einfach die Platte einschalten und genießen, denn die Songs haben nichts von ihrer Singer / Songwriter Stimmung verloren. Eher im Gegenteil, die Band, die anderen Instrumente sind dezent eingesetzt, verstärken dadurch die Songs nur zusätzlich und geben diesen mehr klangliche Tiefe.
Klar, es sind weitere Instrumente dabei, doch werden die Lieder nicht dadurch überladen, sondern, wie könnte es eigentlich anders sein, gehören sie mit zu den Liedern und geben diesen mehr Kraft.
Es wurde hier nichts in neue Formen versucht zu pressen, sondern es fügt sich alles harmonisch ineinander.

Mein Fazit: Stumfol hat hier ein Experiment gewagt und es ist geglückt, sicher auch weil er nicht versucht hat etwas anderes zu machen als das was er ist. Die Songs sind eingängig, sie sind harmonisch und ins sich eine runde Sache. Durch die Besetzung mit Band wurde den Liedern kein Korsett aufgezwängt sondern es wird so dezent agiert das hier wirklich nur eine Verstärkung der Grundstimmung geschaffen wird.
Damit liefert Stumfol hier ein ruhiges, manchmal auch rockendes Album ab, welches gefällt und einfach ein warmes und eingängiges Album geworden ist.
Und wem das alles zu viel ist der kann sich die zweite CD nehmen und die Songs einfach pur, ohne Band, nur mit Stumfol und seiner Gitarre hören.

________________________________________________________________________________________________
Tracklist
Save This
Something Right
Speak Up
Didn‘t Care At All
Never Ask For More
This Darkness
Colour Up What‘s Around
Out For More
This World Is Ours
As Long As It Floats

Erscheinungsdatum
12.08.2016

Label
Homebound Records – Fond Of Life Records

Schlagwörter: , , , , ,