[Review] Snaggletooth – A Tribute To Lemmy

Snaggletooth - Tribute to Lemmy ArtworkLemmy ist tot. Das ist nichts neues. Knapp ein Jahr später kommt hier einer der ersten Tributsampler um die Ecke. Snaggletooth heißt er und es haben hier ein paar Bands und Künstler sich zusammengefunden und jeweils einen Song beigesteuert.
Ein Track ist dabei sogar von Lemmy selber. Spielt sich selber einen Tributesong quasi.
Mit dabei sind nun alte Bekannte, wie Overkill, Doro, Destruction oder eben die anderne Motörhead Mitglieder und dann Bands von denen ich eher nicht dachte das sie was mit Motörhead zu tun haben.

Nun denn, zwölf Bands, zwölf Songs. Eine bunte Mischung altbekannter Motörhead Songs in teilweiser neuer Interpretation aber auch mit fast originalen Klang, wie eben Overkill mit Overkill.

A Tribute To Lemmy

Die Bands huldigen hier mit dem Sampler Motörhead, zeigen ihre Verbundenheit zu Lemmy und das ganze ist dadurch schon recht nett anzuhören und es sind auch einige überzeugende Songs mit dabei.
Doch was bringt mir hier nun ein Coversongsampler? – Die Songs sind mir eben schon bekannt, kommen hier in einer neuen Interpretation daher und rocken eben wie sie es so können. Wie Motörhead es konnte.
Das liegt aber an den Songs, nicht an der Neuinterpretation.
Ich bin hier mit der Veröffentlichung ein wenig Zwiegespalten. Wie das bei mir oft mit so Sampler ist. Die Originale sind toll, aber ich brauche die Coversongs eigentlich nicht, außer sie stellen für mich eine Bereicherung dar und das ist hier im groben nicht der Fall.
Die Songs halten sich sehr an die Originale und dafür gibt es schon die Originalsongs mit Lemmy.

Mein Fazit: Ein Tributesampler ist eine nette Sache, eine Erinnerung, eine Huldigung. Mehr aber für mich hier leider nicht. Es bereichert mich nicht wirklich und ich persönlich brauche solche Zusammenstellungen auch nicht, weil ich sie eben nicht oft hören werde.
Am spannendsten finde ich hier auf dem Sampler schon die Zusammenarbeit von Lemmy mit Richard Kruspe von Rammstein.
Zugute halten kann man dem Sampler hier das er ordentlich zusammengestellt wurde und sich insgesamt gut hören lassen kann. Es wird sicher bald noch einiges in die Richtung geben, auch auch lieblose Best-Of Sachen, wie sie von Motörhead auch so schon in den Läden stehen, da ist dieser Sampler hier eine gut gemachte Sache. Nur der Mehrwert für mich, der erschließt sich hier mir nicht.

______________________________________________________________________________________________
Tracklist
Overkill – Overkill
Bomber – Onslaught
Love me forever – Doro / Lemmy
Ace of spades – Ugly Kid Joe / Campbell, Phil
Tie your mother down – Kilmister, Lemmy
Killed by death – Kärbholz
Rock city night – Lemmy / Kruspe, Richard
We are the road crew – Destruction
Burner – Perzonal War
Iron fist – Korpiklaani
Brainstorm – Monster Magnet
Location 9 – Black Explosion

Erscheinungsdatum
28.10.2016

Label
Metalville