[Review] James First – Choose Your Life

Choose Your Life, was für ein schöner Albumtitel, den James First hier für ihre Veröffentlichung gewählt haben. Schön finde ich ihn weil er so simpel, aber zutreffend ist. Auf alles. Auf meine Situation, aber eigentlich für ein jeden dort draußen.
Nun, James First gibt es seit 2015 und sie haben seit dem schon massenweise Konzerte gespielt und hier kommt mit Choose Your Life nun die Debütveröffentlichung um die Ecke. Auf Vinyl, mit beiliegender CD und mit beiliegendem Downloadcode. Das volle Programm. Alle Formate und für jeden was dabei. Klar, mehr geht immer, aber das ist schon mehr als ordentlich was hier geboten wird.

James First

Doch nicht nur optisch macht die Veröffentlichung von James First was her sondern auch inhaltlich wie auch musikalisch kann die Band einfach mit ihrem Hardcore Punk mich überzeugen.
Es ist einfach wieder mal einer der Bands bei denen die Stimmung, die Energie und die Ehrlichkeit in den Songs und im Sound zu hören sind. Hier ist spürbar das die Band ihre Musik ernst und ehrlich meint und diese Energie wird in den Liedern transportiert. Es ist Musik mit Liebe und kein Produkt welches hier angeboten wird.

Choose Your Life

Aber wie will ich hier nun eine Platte beschreiben welche mir gefällt und deren Sound gerade sehr gut in meine aktuelle Stimmung passt, also damit genau alles richtig macht?
Die Songs sind schnell, sie sind eingängig, nicht überladen, super produziert ohne dadurch irgendwie den Druck und die Kraft zu verlieren. Die Lieder kommen auf den Punkt, gehen nach vorne und es braucht, wenn ich sie hier so höre, keine weiteren Erklärungen warum die Band so viele Konzerte spielt. Die Lieder gehören auf die Bühne und dort funktionieren sie mit Sicherheit direkt. Doch auch hier funktionieren sie und gehen ins Ohr, denn vom Sound her könnte es auch eine Liveaufnahme hier sein. Wieder mal schwer zu beschreiben, doch der Sound ist so organisch und warm wie es eben auf einem Konzert sein kann. Hier wurde eben nichts glatt produziert und die Energie steckt noch in den Liedern.

Mein Fazit: Manchmal tue ich mir schwer mit den Plattenbesprechungen, auch wenn mich Bands einfach mit ihren Songs direkt überzeugen können, wie es eben auch James First hier machen. Das Album überzeugt einfach, die Songs sind Klasse, die Stimmung stimmt und die Lieder haben einfach eine ordentliche Spielfreude. Kann ich einfach nur empfehlen. Hört doch weiter unten einfach selber in die drei Videos rein.

_____________________________________________________________________________________________
Tracklist
1. stand up
2. under the knife
3. step out of line
4. it doesn’t matter
5. out of my mind
6. life goes on
7. suffragettes
8. anti-fascist crowd
9. don’t give up
10. made my day
11. suave lawyer
12. choose your life

Erscheinungsdatum
2016

Label
Backbite Records

Homepage
James First Homepage

Videos

Stream