[Review] Sideshow – Armadillo

Sideshow Armadillo ArtworkEine sehr schöne, im Pappschuber verpackte, aber komplett im DIY gehaltene Veröffentlichung haben Sideshow hier veröffentlicht mit der sie ihre Melodic Punk Sache der Welt präsentieren.
Der naturbraune Pappschuber der CD wurde handgestempelt und somit schlicht aber schön gestaltet. Leider gibt es durch den Pappschuber kein Booklet oder mehr rund um die CD, aber das macht hier an der Stelle überhaupt nichts. Der Eindruck den die Band mit der Veröffentlichung optisch hinterlässt ist auf jeden Fall schon einmal überzeugend.
Musikalisch liefert Sideshow hier sechs Lieder ab. Sechs Mal eingängiger Melodic Hardcore Punk, von der Band aus Ulm.

Sideshow – Armadillo

Nun ist das mit dem Hardcore Punk so eine Sache für mich. Entweder es gefällt oder eben nicht und vor allem viele Ableger dieses Genres, die immer weiter weg vom Hardcore und auch vom Punk sich bewegen, also quasi im Post Punk sind für mich immer eine Frage des Geschmackes. Wenn es zu ruhig, zu poppig und zu melodiös wird ist es nicht mehr ganz meine Welt. Doch die Sideshow bewegen sich hier in einem Zwischending. Es ist nicht poppig, es rockt noch und das auf den Punkt und recht Eingängig. Die Songs sind nicht zu verspielt, sie sind nicht zu Emo-lastig sondern finden, für mich, hier genau den Ausgleich zwischen den beidenen Ebenen.

Mein Fazit: Manchmal, vor allem immer dann wenn ich in Genres nicht so ganz zu Hause bin, finde ich schwer die beschreibenden Worte und kann dann schwer die Band und ihre Musik hier vorstellen, auch wenn mir die Songs zusagen. Ich kann einfach nur sagen das was ich hier höre mir Laune macht und gefällt. Beschreibt jetzt die Musik von Sideshow nicht so wirklich, oder?
Aber die Lieder sind eingängig, sie kommen auf den Punkt und machen Laune. Mehr braucht es hier manchmal auch gar nicht, wie ich finde. Kann mir gar gut vorstellen das die Band mit den Songs die Leute auf den Bühnen begeistern kann. Vor allem aber ist den Songs anzumerken das die Musiker hier selber Spaß an der Sache haben, oder aber jedenfalls eine positive Stimmung mit den Songs transportieren und das gefällt mir.
Doch überzeugt euch einfach selber und hört weiter unten in den Stream der Scheibe rein.

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Tracklist
Sense of Crisis 04:16
Lose Lose Situation 02:45
Overdue Intervention 03:05
Turn Down the Lights 03:21
Empty Phrases 02:55
Fightgeist 02:47

Erscheinungsdatum
14.10.2016

Label

Stream

Schlagwörter: , , , , ,