[Review] Crossplane – Backyard Frenzy

Als erstes sieht man das Artwork einer Veröffentlichung bevor man diese zu hören bekommt. Nun, so ist es auch hier bei dem Album von Crossplane, dessen Artwork mich mal so gar nicht anspricht. Ich weiß gar nicht genau wie ich es beschreiben soll, aber es wirkt auf mich einfach so nichtgestaltet. Gut, es ist irgendwie gestaltet, aber ich finde es irgendwie ein wenig billig und unschön umgesetzt.
Doch zum Glück habe ich mich nicht nur vom Aussehen dieser Scheibe leiten lassen sondern dann doch nicht hineingehört, denn die Musik von Crossplane kann sich wirklich hören lassen.
Es wird hier zwar die Musiklandschaft nicht neu erfunden, aber das was Crossplane machen und wie sie es machen gibt es nicht so oft dort draußen.

Backyard Frenzy

Sie spielen Hard Rock, beziehungsweise Hard Rock fasst das ganze hier irgendwie ein wenig zu kurz. Sie spielen Heavy Rock’n’Roll, welcher im groben in die Richtung Motörhead geht, ohne diese zu kopieren, oder aber in die Richtung von Chrome Division.
Damit sind Crossplane hier sehr druckvoll, schnell und laut unterwegs und können mit ihren Liedern mich hier einfach überzeugen.

Mein Fazit: Ein überzeugendes, rockendes Album, welches Crossplane hier abliefern und mit dem sie sich irgendwo zwischen Motörhead und Chrome Division bewegen, ohne die beiden zu kopieren. Aber stilistisch sind sie dort irgendwo zu finden.
Wer es nun also einfach hart und solide rocken lassen möchte ist mit diesem Album hier sicher gut beraten und ich kann mir vorstellen das der Sound und Stil der Band Live noch mal eine Stufe steiler geht als hier auf dem Album.


_______________________________________________________________________________________________
Tracklist
Love Or Hate
Grabbers
Dance With The Devil
Blackness Of Souls
Reborn
Alive
Long Way Down
Master Of Desaster
Queen Of The Second Floor
Alcoholic Teenage War
Queen
Horizon
Dr. Snowwhite
Killer‘s Diary
Warlord

Erscheinungsdatum
24.02.2017

Label
7hard/Membran

Schlagwörter: , , ,