[Review] Electric Beans – De Retour en Noir

Zurück in Schwarz – die elektrischen Bohnen sind wieder da mit ihrem punkigen Rock.
Wie zuletzt ist das Artwork wieder im Comicstil gehalten, mit Bohnenähnlichen Wesen. Dazu noch ein Bandfoto im Queen-Zitat.
Die Texte auf französisch lassen mich nicht wirklich verstehen worum es hier geht, doch die Comicfiguren bei jedem Song lassen mich die Themen dann doch erahnen.
Musikalisch sind die Electric Beans wieder im Rock unterwegs, mal rockiger bis punkig, immer eingängig und hier und damit einem musikalischen Zitat aus der Musikgeschichte.

Um die Musik von den Electric Beans zu verstehen muss an dieser Stelle vielleicht auch ein Blick auf die musikalische Landschaft in Frankreich geworfen werden. Dort ist die Musiklandschaft eine andere als hier in Deutschland und auch die Radiolandschaft sieht anders auch. Es wird viel Charts gespielt oder eben französische, teils alte Sachen. Die Landschaft ist dort eine andere, nicht so vielschichtige die dort in den Läden steht. In diesem Rahmen bewegt sich auf jeden Fall die Electric Beans und auch wenn es aus Frankreich Punk und Metal Bands kommen so ist das was hier passiert schon eine andere Sache und die Electric Beans steigen dort mit ihrer Musik in eine Ecke ein die eine eigene ist.

In dieser Ecke bewegen sie sich dann mit ihrer rockigen Musik und aus diesem Background kommend kommt die Musik wahrscheinlich in Frankreich gut an, weil sie dort eben funktioniert. Außerhalb, also hier bei mir ist die Sache dann eine andere, auch wenn ich of Urlaub in Frankreich mache und damit die Klanglandschaft im Radiorundfunk dort kenne. Hier geht es aber nun um meine eigene Musikwahrnehmung und in dieser spielen die Electric Beans eben französischsprachige Rockmusik, teilweise ein wenig punkig, aber meistens eben einfach nur eingängiger Rock.

Mein Fazit: Das ist nicht schlecht, was hier passiert, aber eine recht eigenwillige Sache die die Electric Beans hier abliefern. Eingängig sind die Lieder, rocken auch aber nicht so düster wie vielleicht das Artwork vermuten lässt, sondern dann doch schon eher nett. Freundlich irgendwie. Das könnte stellenweise schon böser klingen, wilder, dunkler, passend zum Albumtitel. Aber so ist es eben auch ein eingängig und gut rockendes Album geworden.

_________________________________________________________________________________________________
Tracklist
Notre chanson 03:52
Moeurs Cathodiques 05:13
De retour en noir 04:51
Oui, encore 04:25
Jack 04:22
Sur le quai 04:28
J’ai perdu mon téléphone 05:23
Jeudi 03:40
Berceuse Electrique 03:20
Bonus Chanson 05:00
Cadeau Téléphone 03:39

Erscheinungsdatum
22.11.2016

Label

Stream

Schlagwörter: , , ,