[Review] Affenmesserkampf – Clowns in Wut

Auf den ersten Blick werde ich hier erstmal nur angeschrien. Der erste Eindruck. Vollgepinkelte Hose. Jogginghose. Unsportlich getragen.
Doch der erste Blick kann manchmal trügen. So trinke ich also mein Kölsch in Düsseldorf aus der Flasche und höre genauer hin. Höre in die Scheibe rein.

Clowns in Wut

Es wird direkter, lauter, wilder Punk geboten. Einfach Punk, nach vorne gehend und wütend. Wobei sich hier irgendwo zwischen Punk und Kunst sich alles bewegt. Wobei, Kunst ist vielleicht wieder das falsche als Vorstellung hier in der Plattenbesprechung. Kunst und Kultur ist alles was geschaffen wird irgendwie. Anstelle von Kunst vielleicht die Begriffe „Aussage“ und „Anspruch“ setzen, dann könnte es vielleicht irgendwie und irgendwo, irgendwann passen.

Vielleicht kann ich auch einfach Affenmesserkampf nicht erklären, egal in welchen Ansatz ich an die Band hier ran gehe. Vielleicht kann sich die Band mit ihrer Musik einfach besser beschreiben. Indem man sie einfach hört. Einfach hören und selber ein Vorstellung finden.

Mein Fazit: Die Musik von Affenmesserkampf ist recht präsent und einfach eingängig. Sie machen Laune, erinnert mich an ein paar andere Bands, ohne das ich hier nun irgendwelche Vergleiche ziehen möchte. Das Album selber kommt zwar mit einen recht sperrigen Namen daher; Clowns in Wut – Ein Deutsches Herz Hat Aufgehört Zu Schlagen IV, doch die Musik selber finde ich nicht so sperrig wie den Titel, wenn auch das die Lieder eben irgendwie zu diesem Albumtitel passen.
Aber was soll ich an dieser Stelle noch viel um den heißen Brei herumreden. Habe ich in dieser Plattenbesprechung schon wieder zu genüge gemacht.
Hört einfach rein, wenn ihr die Chance habt. Affenmesserkampf machen mit diesem ihrigen Album einfach Laune und es lohnt sich.

_________________________________________________________________________________________________
Tracklist
1. Affenmesserattitude
2. Boese Oder Bloede
3. Hauptsache Offroad
4. Bundeswehr-Karriere.de
5. Im Besten Fall Erbaermlich
6. Band Of Bros
7. Im Auge Des Verachters
8. Diedieda
9. Strukturidioten
10. Schwaeche
11. 1992
12. Camp Dee

Erscheinungsdatum
07.04.2017

Label
Gunner Records

Schlagwörter: , ,