[Lesestoff] Die unfassbare Welt von BARBARKULOR

Die unfassbare Welt des BARBARKULOR. Die erste Ausgabe eines Sidekicks aus der Feder von Andre Lux, dem Egon Forever Macher.
Ganz im Stil der Egon Forever Sachen kommt der Barbarkulor hier um die Ecke, als Comicheft. Egon Forever passiert im Internet und dann in den Büchern, der Barbarkulor hat ein eigenes kleines Heft bekommen. Wie selbstkopiert, ist aber gedruckt.

Andre Lux – Barbarkulor

Doch wie kann man sich das nun so alles vorstellen was hier passiert?
Mich erinnert das ein wenig an die Sachen die ich in meiner Schulzeit so selber gemacht habe. Die Zeitungen die ich selber gebastelt und dann in der Stadtbücherei selber kopiert habe. Immer schön die Münzen reinwerfen und Seitenweise selbstgebastelte Hefte kopieren. Selbstgemachtes eben. Die frühe Form der DIY Welt.

Ich finde das der Barbarkulor hier genau in diese Welt tritt. Der Zeichenstil und der Humor in dem Heft ist ganz klar Andre Lux und seine Egon Forever, doch bewegt sich der Barbarkulor genau nicht in der Welt von Egon und Franco sondern schlägt hier den Bogen zu sein Superhelden Magazine aus unseren Jugendzeiten. Werbung, angefangene Geschichten, Fortsetzungen, Cliffhanger um die Leserinnen und Leser bei Laune zu halten und zum kauf der nächsten Ausgabe zu animieren.

Das Heft führt dabei durch die Anfänge des Barbarkulor und wie Toni Müller zu eben diesem wurde. In kurzen Geschichten werden hier seine Abenteuer dargeboten. Dazwischen immer wieder (Fake-) Leserbriefe, Werbung und Berichte. Erinnert mich dabei ein wenig an das MAD Magazine in seinen frühen Ausgaben welche bei meinen Eltern im Keller lagerten.

Mein Fazit: Natürlich hat Andre Lux hier wieder was tolles abgeliefert, das brauche ich sicher nicht extra zu erwähnen. Keine Ahnung wie er wieder mal auf die Idee kam sowas hier einfach zu bringen, aber der Barbarkulor kann dabei überzeugen. Er hat einfach alles was früher in der jugendlichen Fantasie in den Einzelheftauflagen im Kinderzimmer so zusammengebastelt wurden und Andre Lux macht eben genau das, er macht da ein Heft draus welches er einfach veröffentlicht.

Somit lebt hier Andre Lux den Kinderzimmertraum weiter und lässt seine Wesen, hier den Barbarkulor seine Abenteuer erleben. Das ist witzig, das ist kurzweilig und unterhaltsam und es gefällt mir einfach was hier in Heftform passiert.

Zu haben ist das ganze für 2,55 Euro und in einer Auflage von 250 Hefte. Erscheint am 01.07.2017.