[Review] Die Drei ??? – und die Insel des Vergessens | Folge 186

Die Drei Fragezeichen verschlägt es in dieser Folge auf die Insel des Vergessens. Auch diese Folge beginnt sehr spannend und steigt ohne Umwege direkt in der Geschichte ein. Wir sind mit der ersten Szene des Hörspieles auch schon direkt mitten drin in dem Fall. Peter Shawn erhält einen Anruf, den er annimmt und dieser wirft bei ihm viele Fragen auf. Sein Großvater soll aus einem Seniorenwohnheim verschwunden sein, wobei er nach Peters Wissensstand alleine in seiner Wohnung in Rocky Beach wohnt.
Fragen über Fragen und dann läuft in den Nachrichten im Fernsehen auch noch eine Szene in der sein Großvater eine Tankstelle überfallen soll.

Insel des Vergessens

Was ist hier also passiert und wie kommt hier eines zum anderen?
Die Geschichte baut sich sehr spannend auf, vor allem weil wir direkt einsteigen und mit dabei sind, ohne das hier irgendetwas als Vorgeschichte gestaltet wurde um etwas herzuleiten. Die Lösungen, Ideen und Erklärungen erarbeiten sich die Drei Detektive hier in dem Fall selber Stück für Stück und kommen damit dem vermissten Großvater und der Lösung der ganzen Geschichte immer näher.

Mein Fazit: Ich finde das es sich hierbei um einen durchgehend sehr spannenden Fall der drei handelt. Die Auflösung am Ende ist zwar ein wenig knapp und könnte meiner Meinung nach noch ein wenig spannender umgesetzt werden, aber der ganze Fall hat dafür eine recht hohe Spannung und ein hohes Level insgesamt. Es ist der bekannte Stil der Drei Fragezeichen in der Folge zu finden, aber hier wird viel wert auf die Spannung gelegt und weniger auf den Witz, wobei die witzigen Momente auch hier vorhanden sind.
Alles in allem eine sehr gute und überzeugende Folge der drei Fragezeichen die sogleich Lust nach mehr macht.

_________________________________________________________________________________________________
Erscheinungsdatum
10.03.2017

Label
Europa (Sony Music)