[Review] Terrorgruppe – Superblechdose

Vor langer, langer Zeit ist ein Livealbum der Terrorgruppe erschienen welches den Namen Blechdose trug.
Viele Jahre sind vergangen, die Band hat sich aufgelöst und wiedergefunden und auch ein neues Album veröffentlicht.
Nach all diesen Dingen ist es hier nun also Zeit für die Superblechdose. Die Blechdose in Super, gibt an den Tankstellen auch nur noch Super, kein Normal mehr. Ist alles besser und so gibt es hier ein Super-Live-Best-Of Album mit siebenunddreissig (37) Liedern.

Da ist schon fast alles gesagt hier in der Einleitung, oder?
Die Terrorgruppe aus Berlin, haben die Fortsetzung der Blechdose veröffentlicht, ein Livealbum, welches zwei CD mit siebenunddreissig Lieder füllt.
Ferner ist die Scheibe auch als Vinyl erschienen, als Doppelalbum. Außerdem diverse verschiedene Formate, wie in einer Blechdose, als Schallplatte in schwarzem oder weißem Vinyl, in einer Supersammlerbox und natürlich auch ganz einfach nur als Streamingdownload.

Doch will ich hier gar nicht weiter über die verschiedenen Formate schreiben, denn das Album selber bietet genug Inhalt.
Siebenunddreissig Lieder sind hier geboten, eine Werkschau durch alle Alben der Band, nehme ich einfach mal an, denn es sind auch Lieder aus dem ersten Terrorgruppe-Werk mit dabei.
Für mich ist es eine Art Reise in die Vergangenheit, in die Zeit als ich das erste Mal mich von der Terrorgruppe habe begeistern lassen.
Wann war das nur genau; 1994? Mit dem Debütalbum bestellt im EMP Katalog, nur aufgrund der Plattenbesprechung damals dort?

Egal, die Livescheibe hier ist für mich eine Art Zeitreise, durch die Geschichte der Terrorgruppe, aber auch durch meine eigene musikalische Sozialisation. Die Lieder waren immer dabei und so kommen mir hier beim Hören der Scheibe, vor allem bei den älteren Stücken, auch gleich die Texte alle wieder in den Sinn.

Optisch kann die Superblechdose ebenfalls überzeugen, auch als einfache CD. Die Gestaltung des Artwork finde ich recht passend für ein Livealbum. Vor allem ist es ein Punkalbum, so wird hier auf Poserfotos verzichtet, dafür im Textblatt zu allen Liedern ein Kommentar geschrieben, anstelle der Texte. Nur fände ich ein Booklett schöner als dieses Faltblatt, was aber dafür als Poster verwendbar ist.

Zur Musik selber brauche ich sicher nicht viel zu schreiben. Es ist und bleibt die Terrorgruppe. Wer sie kennt weiß was es hier gibt. Eingängige, bissige, böse und auch lustige, auf den Punkt kommende Punk Lieder- und Texte.
Die Produktion und der Sound der Scheibe insgesamt ist wie aus einem Guß, auch wenn mehrere Liveaufnahmen hierfür verwendet wurde.

Der Sound ist einfach fett, druckvoll und überzeugend. Es macht Spaß die Scheibe zu hören und zwar Laut. Die Superblechdose gibt ein Gefühl mit dabei zu sein. Selber auf einem Konzert der Band zu sein und macht, im Umkehrschluss, Lust darauf mal hinzugehen.

Mein Fazit: Braucht es nach solch einer langen Plattenbesprechung noch ein Fazit? Die Scheibe ist toll, sie kann überzeugen durch die Lieder, durch ihren Humor, durch ihren Liveeindruck, wie sie einfach die Stimmung eines Konzertes einfängt und auf Platte bannt.
Musikalisch kann die Band überzeugen, Live hier auf Platte bekommen die Lieder noch mal einen ordentlichen Schwung drauf und machen mehr Druck.

Und als Bonus gibt es ein KIZ Lied in Terrorgruppengewand und zwar „Hurra, die Welt geht unter“.
Gefällt mir alles hier sehr gut. Das Album macht einfach Laune und knallt.

________________________________________________________________________________________________
Tracklist
Superkonferenzschaltung
Immer besser
Rumhängen
Schmetterling
Arbeit sein muss bleibt
Allein gegen Alle
Tiergarten
Kathedralen
Russenhitler
Leider nur ein Traum
Na Endlich
Keine Airbags für die CSU
Gestorben auf dem Weg zur Arbeit
Schlechtmensch
Tresenlied
Doktor Doktor
Sabine
Der Rhein ist tot
Wochenendticket (Romantik)
Ernst August I!
Sozialer Misserfolg
Hurra die Welt geht unter
Mein Skateboard ist wichtiger als Deutschland
ZUGABE-1
Dumm aber lieb
Das war ihr Leben
Blutbürger
Angela
Abenteuer Bundeswehr
Kinderwahnsinn
Der Maximilian
Keiner hilft euch
Die Gesellschaft ist schuld, daß ich so bin
Tante Gerda
Opa
Schöner Strand
ZUGABE-2
Weitergehen
Wir müssen raus

Label
Aggropop-Records – Destiny Records

Erscheinungsdatum
13.10.2017

Schlagwörter: , , ,