[Review] Ernte 77 – Gebenedeit unter den Punkbands

Ernte 77 heißt die Band um die es hier geht und welche aus Köln kommt und welche mir ihre Langspielplatte hat zukommen lassen.
Zwanzig Lieder befinden sich auf dem Tonträger, welcher sich Gebenedeit unter den Punkbands nennt und damit auch schon grob verrät in welche Richtung die Musik der Band und Platte hier geht.

Wenn ich hier von Platte schreibe dann meine ich auch eine solche, denn Ernte 77 haben ihre 20 neusten Songs auf Vinyl, also auf eine Langspielplatte presse lassen. Zwanzig knackige, sportliche Lieder die diese Scheibe hier mit kurzen Liedern eingängig nach vorne treiben.

Eingängiger, nicht plumper Deutschpunk, welcher abseits der Parolen unterwegs ist und doch irgendwie vom Stil der Musik, sowie des Gesangs doch einfach Deutschpunk ist, oder wie hier von der Band es genannt wird einfach Post Deutschpunk, also die Zeit nach dem Punk. Nun, tausend mal lieber Post Deutschpunk anstelle dessen was heute als sogenannter Deutschrock unterwegs ist.

Aber nun zurück zu der Scheibe hier. Will mich nicht in Deutschrock verlaufen, reicht das ich ihn immer wieder bei anderen hören darf.
Wie weit Punk ist Post Deutschpunk hier eigentlich noch und was ist überhaupt Punk? Was ist Post Punk? Was machen Ernte 77 mit diesem Begriff?

Sie machen es nicht leicht, denn musikalisch sind sie irgendwie Deutschpunk, wie er auch immer wieder auf den Plastic Bomb Sampler zu finden ist, sogar das Artwork erinnert mich ein wenig an diese Heftbeilagen.

Textlich geht es hier dann doch ein bisschen in eine andere Richtung. Es ist dann zwar noch immer Deutschpunk, aber eben ohne Parolen und Geschrei, sondern mit vielen kleinen anderen Themen. Auch mal ein wenig ironisch gegen die Feuerwehr, wobei der Kern der Botschaft dann doch wieder nicht so ironisch ist. Aber dafür sind ein paar Gedankengänge vonnöten die hier in den wenigen Zeilen verborgen liegen.

Die Texte der Platte liegen hier auf einer Ebene die man erreicht wenn man den Deutschpunk irgendwie überlebt hat. Nicht böse gemeint übrigens, denn ich befinde mich gerade selber in dieser Situation. Manche mögen es vielleicht Mid-Life-Crisis nennen. Doch was macht man so kurz vor der vierzig, wenn man sogar auf die Dorfparty umsonst reinkommen könnte, weil man schon Ü-35 ist? Ich will es gar nicht ausprobieren.

Was ich damit sagen will; die Gedanken gehen weiter. Einen Schritt weiter. Das Leben geht weiter, ist dabei nicht mehr so simpel wie es der Schlachtrufe Sampler vielleicht einst versprochen hat. Die Dinge die sich Leben nennen sind ein Stück komplexer und die Wahrnehmungen verschieben sich. Das Bier mag noch schmecken, aber wenn der Studentenrabatt ein Thema ist, oder die Träume der jungen Menschen die erst mal die Welt sehen wollen, dann ist man doch vielleicht alt geworden und doch kann ich die Aussagen der Lieder hier verstehen.

Mein Fazit: Ernte 23 haben die alten geraucht, die schon lange in Rente sind. Ernte 77 machen hier Punk wie Punk der so langsam einfach älter geworden ist. Das macht nichts, es ist ganz gut und auch unterhaltsam und fällt mir so doch auf weil ich auch nicht mehr zur Punk Rock Jugend gehöre. Was mir aber gut gefällt ist der Zustand das es Punk geblieben ist anstelle anstelle von Altpunks die plötzlich Liedermacher werden oder anderweitig anspruchsvolle Musik machen wollen.

Ernte 77 machen weiter Deutschpunk der einfach Deutschpunk ist. Zwar passend in der Produktion, besser als irgendein Ghettoblaster-Kassettenpunk, aber irgendwie auch so passend.
Schön finde ich ferner das sie mit dem Regionalzug durch Gruiten nach Wuppertal fahren. Eine Strecke die ich früher mit dem Plastic Bomb Sampler auf Tape überspielt im Ohr zur Ausbildung gefahren bin. Da schließt sich für mich ein Kreis, vor allem weil ich dann doch auch irgendwie Doublebass mag. Also bezogen auf das Lied, der kommt hier bei Ernte 77 dann doch nicht vor.

Wie auch immer, eine gute, unterhaltsame Deutschpunk Platte die mir gerade doch Spaß macht. Auch wenn es über die Länge ein wenig viele Lieder und Themen sind. Trotzdem oder gerade deswegen macht die Scheibe und die Themen doch Laune.

________________________________________________________________________________________________
Tracklist
Verzögerungen im Betriebsablauf
Das System fickt zurück
Sportzigaretten
Klempner oder Christ
Nummernschild
Der Dunning-Kruger-Effekt
Zweitbester Freund
Keiner war erfahren
Millennium-Fieber
Zeit ist Holz
Himalaja
Studentenrabatt
Biathlon-Ultras
Headbanger oder Parkinson
Wasserrutsche
Der Globetrottel
Scheiß Feuerwehr
Freiwilliges asoziales Jahr
Ganz allein in Ennepetal auf der Welt
Denk an mich

Erscheinungsdatum
03.11.2017

Label
Astroholz Records

Stream

Schlagwörter: , , , ,