[Review] Coconut Kings – s/t

Platte an und direkt können die Coconut Kings bei mir mit ihrem vollen und warmen Sound punkten.
Die selbstbetitelte Scheibe geht hier damit auch direkt los und wir sind ohne großes Vorspiel damit direkt in dem ersten Lied. Das überrascht mich ein wenig auf der einen Seite, doch auf der anderen gefällt es mir, denn damit sind wir hier auch direkt in der Welt der Kokosnuss Könige.

Die Coconut Kings haben hier ein schönes Digipak via off label records abgeliefert, welches ein kleines Poster mitbringt, und dazu noch gefüllt ist mit coolen Rock’n’Roll, welcher sich gekonnt abseits ausgetretener Pfade bewegt und einfach nur ganz locker vorhanden ist.

Die Lieder sind einfach da, könnten so in einem Film als Soundtrack funktionieren, aber noch viel besser als Musik für einen tollen Abend mit eben viel guter Musik. Vielleicht wird ein wenig getanzt, bestimmt ein wenig geraucht und auch ein wenig getrunken. Vielleicht in einer Bar oder aber ganz wo anders. Es ist ein Sommerabend, sicherlich. Die Stimmung passt hier einfach und die Musik unterstreicht das ganze mit seinem vollen und warmen Sound und den lockeren, groovenden Liedern.

Wie wurde das ganze hier eigentlich aufgenommen? Es klingt für mich wie eine Liveaufnahme, zumindestens wurden die Liede einzeln komplett Live eingespielt. Dabei bewegen sich die Coconut Kings zwischen Rock’n’Roll und TexMex. Ein wenig Latin-American, Calypso und Rhythm & Blues.

Doch die Stile, diese Auszählung beschreibt sicher nicht das was hier in der Wirklichkeit auf der Scheibe passiert.
Das ist viel mehr ein gutes Gefühl, eine Scheibe volle guter Musik. Eine schöne Stimmung die mir echt gut gefällt.

Mein Fazit: Manchmal ist Musik einfach so toll, die gehört gehört und lässt sich echt schwer beschreiben, denn es handelt sich einfach um ein Gefühl, einer Stimmung die in den Liedern lebt und die Musik hier von Coconut Kings lebt; sie ist einfach nur lebendig und ist aktiv auf der Platte hier unterwegs.

Das Album ist recht lang geworden, doch fällt das gar nicht so sehr auf wenn es gehört wird, denn die Stimmung und die Lieder passen hervorragend zueinander, wie bei einer guten Party, oder einen guten Sampler. So muss das Album nicht gewechselt werden und kann einfach eingelegt auf einer Party laufen gelassen werden. Die Stimmung und die Lieder sind hier einfach überzeugend. Würde ich die Band live sehen, ich denke sie würde mich einfach überzeugen, denn die Musik ist hier auf der Platte schon in einer hervorragender Stimmung, doch auf einer Bühne würde das sicher noch einmal noch eine Nummer besser rüberkommen.
________________________________________________________________________________________________
Tracklist
I Wish You Would
Five Times Lucky at the Russian Roulette
All Saints Cursed
Middle Class Burnout
The Sad Fate of Mr. Yourself
Midnight Stomp
I Can’t Be Satisfied
Catwalk
The Gundog
Neon Light City Blues
Menina (When You Walk with the Wolves)
No Calypso Song
Corazón Error # 404
Grab the Money and Run!
Hillbilly Blues

Erscheinungsdatum
23.02.2018

Label
off label records