-Solar Soul- | Samael

Erschienen ist -Solar Soul- im Jahre 2007. Aber erst heute habe ich es erworben,nachdem es mich nach einem Probehören im Plattenladen überzeugte.

Die CD, in der normalen Version, enthält zwölf Lieder,wobei der elfte Song als Bonustrack ausgewiesen ist.

Die Tracklist liest sich wie folgt :

  • Solar Soul
  • Promised Land
  • Slavocracy
  • Western Ground
  • On the rise
  • Alliance
  • Suspended Time
  • Valkyries´ New Ride
  • AVE!
  • Quasar Wave
  • Architect (Bonus Track)
  • Olympus
  • Im großen und ganze ist das Album -Solar Soul- von Samael in sich ein schlüssiges Album, durchgehend einheitlich produziert.

    Es ist aber nicht mehr die Black-Metal Band auf dem Album zu finden,die Samal zu den Anfängen der Band war, sondern ich würde dieses Album als Anschluss an das Passage Album sehen.

    Einstufen könnte man dieses Album vom musikalischen her irgendwo zwischen The Kovenant und den Deathstars.

    Das Album hat leicht elektronische Klänge,sehr mechanisch gehalten teilweise.
    Neben den Standart Instrumenten, Bass,Gitarre,Schlagzeug und Gesang, ist hier bei Samael ausserdem noch ein Keyboard in verwendung, und bei einigen Songs ist Frauengesang zu hören.

    Im Gegensatz zu Passage sollen hier auch wieder ein richtiges Schlagzeug zu hören sein.

    Ob man dieses Album in seiner Sammlung haben muss,kann ich hier abschliessend nicht sagen. Bedeutender für die musikalische Geschichte war sicherlich der Meilenstein Passage.

    Aber es ist ein interessantes und auch gutes Stück Musik,welches sicherlich ebenfalls dem einen oder anderen Spass machen kann.

    Interessant ist ausserdem noch an dem Album die Teile in den Stücken,die mich ein wenig an Laibach erinnern, so zum Beispiel bei dem Stück AVE! .

    Einem Blindkauf kann ich hier leider nicht empfehlen, sondern eher jedem interessierten das er vorher mal in die Platte reinhört.


    Solar Soul bei Amazon kaufen und probehören

    Metal