Online- oder Printzine ?

Eine Frage die sicherlich in vielen Branchen die Schreiben von interesse ist.

Onlinezine oder doch lieber Print ? Spatz in der Hand oder Taube im Internet.

Hier gibt es die diversen Gedankenansätze und die verschiedensten Meinungen zu diesem Thema.

Der BioTechPunk ist Online, gibt es nicht auf dem Papier, ausser jemand druckt sich was geschriebenes aus. Hier will ich in Zukunft auch noch eine Möglichkeit schaffen das dass ausdrucken möglich wird.

Onlinezeitungen sind online und hier setzen die Kritiken an. Was online ist besitzt man nicht selber, was online ist kann man nicht mit sich herumtragen, was online ist, das ist vergänglich.

Genau hier haben die Kritiker recht. Die Sache ist Online und nur Online. Nicht greifbar, nicht herumtragbar.Man kann damit nicht nach Fliegen schlagen, ausser man nimmt den ganzen PC oder sein Laptop.

Dafür hat Online die Möglichkeit, das man von überall wo man sich befindet und einen Rechner mit Webzugang hat auch darauf zugreifen kann. Man muss nicht seine ganze Sammlung herumtragen, sondern blickt einfach kurz in das www und findet das gesuchte.

Alles drei Mausklicke entfernt direkt zur Hand, beziehungsweise auf dem Bildschirm.

Der Nachteil von Online ist aber genau hier ebenfalls zu finden.
Will man sich nicht jede Webseite auf dem Rechner speichern, oder in irgendeiner Datenbank hinterlegen, dann ist man davon abhängig wie der Autor den Bestand sichern möchte.
Der Betreiber oder auch Autor einer Webseite kann diese mit wenigen Mausklicken auch vom Netz nehmen, löschen, verändern.

Dann steht der Test nicht mehr im WWW sondern ist verloren. Genauso wie bei einem Serverchrash, dann ist eventuell alles weg, wenn es keine Sicherheitskopien gibt.
Ich mache hier tägliche Sicherheitskopien der Seite, es ist immer wieder alles herstellbar, soweit in der Theorie.
Ob es klappt wenn es darauf ankommt ist eine andere Frage.

Zines auf dem Papier die sind vorhanden. Gedruckt, nicht mehr änderbar,sobald sie einmal herausgegeben wurden.
Was dort steht, das steht dort, es ist gedruckt, festgehalten. Eventuell für immer, jedenfalls solange es irgendwo noch ein exestierendes Exemplar gibt. Und wenn man nicht direkt alle Heft den Flammen überlässt, oder umweltschonend dem Papierrecycling, kann man sich nie sicher sein ob nicht doch noch irgendwo ein Exemplar auffinden lässt.

Was gedruckt ist, das lässt sich nicht mehr ändern. Hat ein festes Layout, vielleicht Schreibfehler oder irgendwelche Dreher. Diese lassen sich in der gedruckten Version nicht mehr ändern, in der Onlineversion geht dies.
Alles ist änderbar, löschbar. Es kann überarbeitet, verändert,gelöscht und vernichtet werden.

Jederzeit für alle Zeit.
Was ist nun vergänglicher ? Aber auch, was ist aktueller ?

Wenn man online an der Sache dran bleibt, dann ist diese auch aktueller. Kein Redaktionsschluss, kein Drucktermin. Jederzeit bereit.
Was heute passiert kann direkt in das Onlinezine hinein.
Bei einem Printmedium dauert es eventuell bis zur nächsten, manchmal zur übernächsten Ausgabe.

Die Vor- und Nachteile sind aufgezählt.
Der Kunde, der Leser entscheidet was er möchte.

Lesestoff