Guns´n´Roses klagt gegen einen Blogger

Weil dieser Lieder des irgendwann kommenden Albums ins Netz zum Anhören,aber angeblich nicht zum runterladen reingestellt haben soll.

Der Blogger sagt, das er nicht gewusst habe, das dies eine Straftat sei. Aber ich glaube schon das man sich bei sowas der Sache bewusst sein sollte das es nicht glanz legal ist Lieder von einem Album ins Netz zu stellen, wenn auch nicht zum Download. Vor allem wenn das Album noch nicht veröffentlicht ist.

Nun, jetzt ist dieser Blogger wohl Pleite und wenn er die Strafe von 250.000 US-Dollar nicht zahlen kann,dann geht es ins Gefängniss.

Schade das man von der Band, die mal Geschichte schrieb, seit Jahren häufig nur noch negative Schlagzeilen bekommt.

Quelle : Metal Hammer

News