RotFront | Bandvorstellung

Es lohnt sich immer wieder für mich Funkhaus Europa zu hören, denn hier kann man immer wieder tolle neue Bands kennenlernen, die zwar nicht Metal spielen aber ebenso genial sind.
Gute Musik muss nicht immer Metal sein, auch wenn ich hier auch gerne neue Bands kennen lerne, doch höre ich vieles an Musikrichtungen und RotFront aus Berlin passt hier fantastisch rein.

Russkaja, die ich auch über Funkhaus Europa entdeckt habe, passen zum Beispiel hier gut rein, oder aber Gogol Bordello, die ich über eine Plattenbesprechung im Plastic Bomb mal entdeckte.

Nun zurück zu RotFront, einer Band aus Berlin. Von der Musikrichtung her würde ich bei ihnen ein wenig in die Richtung der beiden genannten Bands tendieren, wobei dann doch schon eher in Richtung von Russkaja.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Die taz schreibt zu RotFront :

Das liegt daran, dass Rotfront eine unverschämt große Vielfalt an Stilen aus jeder denkbaren Himmelsrichtung in ihre jederzeit partytaugliche Musik integrieren: polnische Polka und jiddischen Klezmer, Rap aus dem Norden und Reggae aus dem Süden, Rock aus dem Westen und Balkanpop aus dem Osten. Könnte die Postmoderne tanzen, dann würde sie wohl am liebsten „Emigrantski Raggamuffin“ auflegen, das Debütalbum von Rotfront.

Genau das beschreibt die Musikstile der Band sehr gut, wie ich finde.

Die CD von RotFront mit dem Titel Emigrantski Raggamuffin wird diesen Monat erscheinen, genauer am 29.Mai 2009. Sie wird wahrscheinlich nicht in den großen Elektroläden zu finden sein, denn dort finde ich selten etwas und dabei sind die Sachen die ich so dort suche bekannter als RotFront.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Zur CD Veröffentlichung wird die Band auch ein Release Konzert geben, wobei es nicht ein Konzert sein wird sondern sie werden im Cafe Burger in Berlin spielen und das gleich an fünf Abenden hintereinander, vom 30.5. bis zum 5.6.

Wer nun interesse an der Band gefunden hat und etwas hören möchte dem empfehle ich einfach mal die myspace Seite der Band : RotFront auf MySpace.

Dort gibt es bisher fünf Lieder zu hören, eines ist eine Coverversion des Deichkind Hits RemmiDemmi.

Bandvorstellung