Die taz über SuidAkrA und andere auf Chinatour

suidakraSuidAkrA spielen in China, davon habe ich vor wenigen Tagen hier schon kurz geschrieben.

Nun hat auch die taz darüber berichtet, über die Konzerte und Veranstaltungen in der Volksrepublik.

Die Bands spielten dort auf Einladung des Goethe-Institutes. Warum die nun Metalbands einladen um diese den Chinesen zu zeigen weiß ich nicht, doch finde ich das schon klasse das so auch etwas kleinere Bands mal für Konzerte nach China kommen.

Eingeladen waren Bands, von denen man wohl nur bei Goethens überzeugt ist, sie seien in Deutschland „berühmt“, unter anderem die Heavy Metal Band Suidakra, die angebliche Punkband Vorzeigekinder, ein „Rockstar“ namens Kira („die mit dem Herzen singt“), die Gruppe Fotos und die Torpedo Boyz, dazu die Gothic-Rentner Deine Lakaien und zum zweiten Mal in Folge die Altmetallerin Doro Pesch. „Was Popmusik angeht“, hieß es, „sind sie es, die Berlin und Deutschland ganz und gar repräsentieren können.“

Ich sehe es nun nicht so das eine Band berühmt sein muss um irgendwo eingeladen zu werden damit sie dort mal spielen können.

Oder ist es nun wichtig das in China nur noch Musik gezeigt wird die in Deutschland komerziell Erfolgreich ist ?

Über die Qualität einer Band sagen die Charts bestimmt nicht so viel aus.
Sonst hätte wahrscheinlich auch Schnappi nach China eingeladen werden müssen um den Menschen in China mal zu zeigen was wir hier doch für tolle Handyklingeltöne haben.

Der Artikel über die China-Tour der Bands ist nun nur eine persönliche Meinung, eine Kolummne, doch bin ich der Meinung das die verschiedenen Bands nicht einfach so über einen Kamm geschert werden müssen.

Ich kenne auch nicht all diese Bands die dort aufgeführt werden, finde wahrscheinlich auch nicht alle toll, doch toll ist Doro, deren Konzert der Schreiber ganz toll fand, nun auch nicht so sonderlich.

Geschmäcker sind verschieden und nicht alles ist direkt deswegen Müll nur weil es einem selber nicht gefällt. Ansonsten könnte man nach meinem Musikgeschmack nach direkt 99,5 Prozent aller Radiostationen schliessen.

Wenn es wenigstens interessante Bands gewesen wären. Doch das Meiste, was ich mir von ihnen vorher aus dem Netz gezogen hatte, klang langweilig bis tausendmal gehört.

Langweilig und tausendmal gehört also. Aber es wird drauf hingewiesen das nur das Meiste aber nicht Alles schon tausend mal gehört wurde.

Von einer Zeitung die positiv über Kreator berichtet hatte habe ich irgendwie mehr erwartet, wenigstens ein wenig mehr über SuidAkrA, welche meiner Meinung nach sehr intelligenten und recherchierten Folk Metal spielen.

Aber so sind die Musikgeschmäcker und Meinungen nun mal verschieden.

Lesestoff