Die Wäsche wird gewaschen bei Dimmu Borgir

Herrlich was nun los ist bei Dimmu Borgir und co.

Nachdem nun wie berichtet zwei Musiker aus der Band raus sind und damit begonnen wurde Statments in die Welt zu setzen beginnt nun der Gegenschlag, oder wie man es nennen mag von der Band.

Auf der Bandeigenen Webseite wurde nun ein Statment veröffentlicht um auf den Rauswurf von Mustis und Vortex zu reagieren und Stellung zu beziehen.

Es ist nicht wenig was dort geschrieben steht, doch äussert sich die Band einmal klar was hier nun los ist.

Man, what a shit storm response!

Too bad all the shit is thrown in the wrong direction.

Oh well, what else could we expect? We don´t blame you as you still haven´t heard the other side, the band´s side. We have put up with unprofessionalism and bad live performances for years. This couldn´t be ignored anymore as we firmly believe the fans deserve the best on both records and shows.

First of all, a big thank you to those who still have their own mind intact and believe in the music of the band and not only judge by what is falsely accused in statements posted online by recently fired members based on their ignorance, bitterness and greed. A quite normal human response when being disappointed but we hope you kept in mind the saying that goes:

Those who scream the loudest have the most to hide

but:

Only when we´re calm we´ll be able to listen.

Wer sich den ganzen Text durchlesen möchte, auf englisch, der kann dies auf der Webseite von Dimmu Borgir gerne machen.

Es wird sich zu den Reaktionen und zu der Bandveränderung geäussert.

Wie auch immer. Was ich an der Sache nur Schade finde ist das nun der Klargesang weg ist. Der war nicht schlecht. Ansonsten hat es aber bei Dimmu Borgir immer Besetzungswechsel gegeben, sogar Nagash von Troll und The Kovenant war mal bei Dimmu und auch als er ging gab es nicht so einen Aufschrei in der Gemeinde.

Wenn eine Band so nicht mehr zusammenarbeiten kann dann muss die Band eben entscheiden wie es weitergehen soll, auch wenn das heisst das man sich von Musiker trennen muss.

News