Plastic Bomb Nr. 70

Im Jahre 2010 erscheint nun die siebzigste Ausgabe des allseits beliebten wie bekannten Plastic Bomb Zines.
Geliebt, bekannt und allseits ist die Bombe sicher nicht. Sonst würde es noch viel mehr Leser/innen vorzuweisen haben.
Aber die Menge die die Bombe hat ist sicherlich für ein feines Punkzine beachtlich.
Die Auflage der aktuellen Ausgabe liegt bei 10000 Heften laut Impressum, das ist schon ordentlich, wie ich finde.

Wie das Cover der aktuellen Ausgabe aussieht kann man hier ja selber sehen. Viel Pink, ein wenig Blau und bebilderte Beine in Jeandshorts.

Was will uns dieses Cover damit sagen ?
Es verweist auf den aktuellen Artikel aus der „Anders Leben“ Serie im Heft, denn in dieser Ausgabe wird das Thema Homosexualität aufgegriffen.
Schwule Punx, Skins und Hardcore Hörer/innen ? Sowas gibt es ?
Klar gibt es sowas, warum sollte es das denn nicht geben ?

Eine sehr umfangreicher Artikel der einen interessanten Einblick in diese Welt gewährt.

Und wo ich hier schon beim Thema Liebe bin komme ich auch direkt zum nächsten Artikel in der Plastic Bomb, einen Artikel über abgefucktliebtdich.de
Einer Community mit Singelbörse für Punks und dergleichen mehr.
Die Webseite kannte ich bisher nicht und durfte sie durch den Artikel im Heft kennenlernen.
Auch wenn ich keine Singles suche werde ich mir die Community dort mal genauer ansehen.

Desweiteren gibt es die Reviews, die Demozone, Bücher und Fanzines werden besprochen in der neuen Plastic Bomb.
Wie immer auch die ausführlichen Vorworte und die Kleinanzeigen die irgendwie immer weniger werden.

Insgesamt ein schön geschriebens Heft von dem ich wieder fast alles gelesen habe oder noch lesen werde auch wenn ich nicht umbedingt die besprochenen Bands dort kenne.
Der Schreibstil weiß mich immer wieder zu überzeugen und weckt mein Interesse die Dinge mir durchzulesen und für Kurzweile zu sorgen.

Ich finde die Plastic Bomb Nummer siebzig ist eine ziemlich gute Ausgabe geworden die ich hier einfach nur weiterempfehlen kann.

Natürlich nicht zu vergessen die dem Heft beiliegende CD mit vielen vielen Bands. Es wird keine Minute der Laufzeit der CD verschenkt wie mir manchmal scheint.

Lesestoff