Unheilig – Grosse Freiheit

In kleinen Schritten aus ihrer Nische auf die große Bühne der Öffentlichkeit, auf diesem Weg befindet sich der Graf mit Unheilig.

Mit „Grosse Freiheit“ könnte dieser Weg sein Ende gefunden haben, denn Platz 1 in den Albumcharts ist nicht zu toppen. Schon Wochen vor der Veröffentlichung des Albums wurde die Single „Geboren um zu leben“ in einigen TV-Spots als Hintergrundmusik eingebunden. Man kam quasi gar nicht um den Song herum und er hat es auch bis auf Platz 2 in den Singlecharts gebracht.

Auch die 7. Platte von Unheilig ist durchaus gelungen und stellt eine Art Konzeptalbum zu den Themen Fernweh und Reise dar. Meine Musik ist es nicht 100%, dafür ist es mir persönlich zu poppig und zu elektrisch, aber ich höre mir die Platte immer mal wieder gerne an und sie ist schon ein Lichtblick im Bereich der deutschsprachigen Musik, die sonst so die Charts bevölkert. Der Graf schafft es, sein Projekt Schritt für Schritt, von Album zu Album zu verbessern und immer neue Hörerkreise zu erreichen und hat sich seinen Erfolg so mit Sicherheit auch mehr als verdient.

Wer mehr zum Album hören möchte, der kann sich gerne unseren 2. Podcast anhören, da bespreche ich die Platte auch noch mal und im dortigen Beitrag weise ich auch auf zwei etwas ausführlichere Besprechungen der Platte von Lordy und von Konna hin.

Hier geht es zum Podcast Folge 002

_____________________

Was es sonst noch wissenswertes gibt:

  • Homepage von Unheilig, hier kann man aktuell in das ganze Album reinhören
  • MySpace Page von Unheilig
  • Diskographie (Studioalben):
    • Phosphor (2001)
    • Frohes Fest (2002)
    • Das 2. Gebot (2003)
    • Zelluloid (2004)
    • Moderne Zeiten (2006)
    • Puppenspiel (2008)
    • Grosse Freiheit (2010)
Rock