Review: Ektomorf – I scream up for the Sky

I scream up the sky ist ein bei Silverdust Records 2002 erschienenes Album der ungarischen Metal-Band Ektomorf.
Es ist das vierte Album der Band um Sänger und Gitarristen Zoltán Farkas und das Erste, das ich von Ektomorf habe, das heißt vor diesem habe ich keine in der Sammlung, die früheren Werke kenne ich bisher nicht, daher kann ich nicht beurteilen, inwieweit die Entwicklung der Band bis hin zu diesem Album verlaufen ist.

Das Album enthält 13 Songs, die da wären :

  • I scream up the sky
  • You leech
  • Fire
  • I miss you
  • An les devla
  • I´m Free
  • A Hard day´s night
  • If I weren´t
  • Fajadalom könnyei
  • You Are
  • Scum
  • Serial Men
  • Blood in Blood
  • Der Song A hard day´s night ist im Original von den Beatles.
    Wer erst über die neueren Alben zu Ektomorf gekommen ist, den dürften wahrscheinlich ein wenig die Samples verwundern, denn die werden auf den neuen Alben nicht mehr so, bzw. nicht mehr so häufig verwendet.
    Des weiteren ist bei diesem Album ein DJ mit dabei, welcher Scratching-Elemente mit in den Ektomorf Sound einbaut.

    Das Werk rockt noch immer, auch wenn es schon älter ist und Ektomorf weiter an ihren Sound seit dem gefeilt haben.
    So ist nun kein DJ mehr in der Band und was zwar der Musik keinen Abbruch verschafft, aber trotzdem finde ich es interessant den Ektomorf Sound hier mit den DJ Elementen zu hören.

    Das Album ist auf jeden Fall sehr interessant, auch weil hier nicht alle Texte auf Englisch sind, oder wie im Song You are in einer Strophe die Sprache gewechselt wird.
    Finde ich sehr interessant so was.

    Wer in die frühen Werke der Band reinhören und sich ein wenig damit beschäftigen will, dem ist dieses gute Ektomorf Album ans Herz gelegt.

    Weiteres Wissenswertes :
    ____________________

    Backkatalog :

  • 1996: Hangok
  • 1998: Ektomorf
  • 2000: Kalyi Jag
  • 2002: I Scream Up to the Sky
  • 2004: Destroy
  • 2005: Instinct
  • 2005: Live And Raw – You Get What You Give…
  • 2006: Outcast
  • 2009: What Doesn’t Kill Me…
  • Weblinks :

  • http://www.ektomorf.com/
  • Ektomorf auf myspace
  • Besetzung auf diesem Album :

  • Gesang, Gitarre: Zoltán „Zoli“ Farkas
  • Bass: Csaba Farkas (1994-2008)
  • Schlagzeug : József „Joci“ Szakács
  • Gitarre: László Kovács
  • Aktuelle Besetzung :

  • Gesang, Gitarre: Zoltán „Zoli“ Farkas
  • Bass: Szabolcs Murvai (seit 2008)
  • Schlagzeug : József „Joci“ Szakács
  • Gitarre: Tamás Schrottner
  • Metal Reviews