Review: Antagonist – World in decline

Antagonist, ein guter Bandname, doch bisher kannte ich diese Band noch nicht, welche hier mit einer Mischung aus Metal, mit Melodien sowie Core Elementen, wie sie mir irgendwie derzeit an vielen Stellen begegnen.
Doch die Begegnungen mit den Core-Elementen, wie sie im Metalcore gerne verwendet werden kann auch einfach daherrühren das mein Interesse seit einiger Zeit an dieser Musik gewachsen ist und ich sie früher einfach ignoriert habe.

Was mir hier bei Atagonist auffällt, ist die Tatsache das hier eine gesunde Mischung geboten wird, nicht nur Scremo-Metal, sondern eine Mischung mit Melodien, Thrash, Geschwindigkeiten, doch wird nicht nur auf High-Speed gesetzt.

Klar könnte ich nun böse behaupten das die Band einfach eine Mischung geschaffen hat aus allen Sachen die derzeit so angesagt zu sein scheinen, wie Scremo, Metalcore und Thrash Metal doch man muss die Welt nicht immer neu erfinden um gute Musik hier abzuliefern und das wird gemacht.

Die Musik macht Laune, Live kann ich es mir gut vorstellen.

Die Tracklist liest sich wie folgt :

01. The Bane of Existence
02. Sasha Grey
03. Disguised In White
04. God On Fire
05. Wake Up And Smell The Lies
06. New Human
07. A Voice Unspoken
08. Already Dead
09. Darkest Darkness
10. World In Decline

Ich kann die Platte hier einfach mal empfehlen, auf jedem Fall zum reinhören, auch wenn Antagonist vielleicht noch ein Geheimtipp sind, doch denke ich das sie mit ihrer Musik auf jeden Fall auf dem richtigen Weg sind.

Weitere Infos gibt es auf Myspace.

Erhältlich ist dieses Album laut Amazon ab dem 17. August 2010.

Metal Reviews