Der King of Rock ‚N Soul ist gestorben

Gestern verstarb Solomon Burke, oder wie er auch genannt wurde „The King of Rock ‚N Soul“ bzw. „Big Soul“, im Alter von 70 Jahren. Bis zu seinem Tod war Burke noch aktiv, er starb laut seinen Angehörigen bei der Anreise zu einem Konzert in Amsterdam eines natürlichen Todes.

Ein TV-Auftritt im Jahr 2003:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Auch wenn einige seiner Kollegen vielleicht in der Öffentlichkeit bekannter sind, so ist er dennoch einer der besten Soul-/ Rhythm-and-Blues-Sänger aller Zeiten gewesen und seine Stimme war wirklich beeindruckend. 2001 schaffte er es auch in die Rock and Roll Hall of Fame und zahlreiche Musiker aus vielen Genres wurden von dem Mann aus Philadelphia beeinflusst. So erwähnte z.B. auch Mick Jagger, dass sein Gesangsstil von Burke inspiriert wurde.  Solomon Burke hinterlässt 21 Kinder und 90 Enkelkinder.

Sein vermutlich bekanntester Hit:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Ruhe in Frieden, King of Rock ‚N Soul.

News