Interview mit Tobi Torpedo


Vor einigen Tagen habe ich einen Sampler von Tobi Torpedo bekommen damit ich ein Review zu eben diesen schreiben kann.
Zu dem Sampler habe ich schon vieles geschrieben in eben diesem Review, auch das der Sampler sehr abwechslungsreich geworden ist und viele verschiedene und doch zusammenpassende Stile und Bands dort vorkommen.
Zu den Hintergründen dieses Sampler und wie dieser zustande gekommen ist wurde Tobi Torpedo in diesem Interview befragt.

btp: Hallo, und wie geht es so?
Wenn ich mich richtig entsinne so hatten wir vor einiger Zeit zu einem anderen Thema schon einmal ein Interview hier.
Höchstwahrscheinlich ist der Zusammenhang aber für unsere Leser/innen nicht so ersichtlich wie für mich, daher hier noch einmal kurz das Thema der Vorstellung.

Tobi: Hi Seb, ja wir hatten bereits vor ein paar Wochen oder Monaten im Rahmen meiner Trash-Punk Band Captain Galaxy miteinander zu tun. Find das voll klasse, dass Du/Ihr immer ein offenes Ohr für kleine Projekte/Bands hast/habt.
Echt super.
Also, ich bin Tobi Torpedo aus Flensburg und habe jüngst den Rock n Rumble IV CD Sampler auf den Markt gehauen, hatte dabei sehr viel Hilfe (besonderer Dank an dieser Stelle an alle Bands, die mit von der Party sind, www.blumbaker.de und Tristan Wilder, die das Cover gemacht haben und alle, die das Projekt unterstützt haben.

btp:
Heute bist du mit einem Sampler hier ins Haus gefallen und mit diesem zu Gast im Interview.
Der Sampler, wobei ich schon fast sagen muss das es eine Samplerreihe ist, nennt sich Rock’nRumble 4.
Was hat es sich mit dieser Samplerreihe so auf sich ?

Tobi: Yo, da habe ich vor ca. 3 Jahren mal angefangen, geile Bands zusammenzusammeln bzw. zu kontaktieren und dann drei Tapesampler gemacht (als Teil 1 2007, Teil 2 2008 und Teil 3 2009).
Tape war für mich schon immer das bevorzugte Medium vor CD-R, da man immer haufenweise CD-Rs rumliegen hat und die irgendwie nicht so wertschätzt wie Tapes.
Nun denn, Nachdem ich drei Tapes am Start hatte, und alle ausverkauft waren (coole Sache, danke noch mal an alle Käufer und Bands) stand die Frage ins Haus, ob Teil 4 wieder ein Tape wird, oder ob ich mal neue Ufer beschreite.
Ist also sozusagen der nächste Level auf der Rock n Rumble-Sampler-Odyssee.
Mein Traum wäre ja einmal ne 12″ zu machen.

btp: Das mit den herumfliegenden CD-R kenne ich ein wenig. Viel Promozeug bekomme ich nur noch online, als mp3, doch ich höre Musik am liebsten im Auto auf dem Weg zur Arbeit.
Auch wenn da vieles tolles dabei ist, so sind es eben CD-R und keine schönen Alben mit allem drum und dran.

Eine 12″ hört sich toll an, doch da ist es sicherlich schwieriger dies an den Kunden zu bringen, denke ich mal.
Nicht jeder hat einen Plattenspieler, so wie ich sogar einen neuen habe und nicht jeder wird wahrscheinlich die Mehrkosten zahlen.
Aber so eine Platte, das wäre sicher mal was feines.
Wie wäre es mit einer Platte in Kleinauflage, oder wären hier einfach die kosten zu hoch ?

Tobi: Naja, Plattenspieler hat zwar nicht jeder Punkrocker etc. daheim stehen, aber wer einen sein Eigen nennt, sammelt meistens auch LPs, das ist irgendwie was anderes als bei CDs.
Deshalb könnte ich mir schon vorstellen, dass auch das funktionieren könnte.
Werd ich sicherlich irgendwann einfach mal probieren.
Jedoch kommt Teil 5 sicherlich noch auf CD raus, weil da die Kosten einfach geringer sind.

btp: Die Musik auf dem Sampler ist recht anwechslungsreich, doch passt alles irgendwie gut zusammen, trotz der Stilvielfalt.
Hat es da lange gebraucht um die Songs aufeinander abzustimmen, oder ergab es sich einfach ?

Tobi: Also, da habe ich einfach mal alle Bands angehauen, die mir selbst gefallen und die ich unterstützenswert fand.
Da ich nicht auf eine Musikrichtung festgefahren bin, ist das ganze halt recht vielfältig geworden.
Das Ziel war, eine Compilation zu erstellen, die auf jeder Party, in jedem Autoradio, auf jedem Mono-Kassettenrecorder im Proberaum oder auf dem Festival und einfach überall hörbar ist, nicht langweilig und nicht festgefahren ist.
War eine sehr spannende Angelegenheit und ich hoffe, dass Teil 5 ebenso glatt über die Bühne läuft und ich wieder viele nette Leute treffe, die mir unter die Arme greifen und ebenso auf die Idee abfahren.
Das Abstimmen, also die Reihenfolge der Songs habe ich innerhalb von 3 Tagen gemacht, saß halt zuhause rum hab die Reihenfolge immer wieder geändert, bis ein schöner roter Faden da war.
Ist halt eine Reise durch diverse Genres, von Garage über Rockabilly, von Punk über Oi, von Liedermaching bis Progressiv Metal. Schön bunt!

btp: Ich muss sagen, die Zusammenstellung ist mehr als gelungen. Ich finde man merkt dem Sampler die Arbeit an die da drin steckt.
Nicht einfach alles zusammen draufgepackt wie es reingekommen ist, sondern aufeinander abgestimmt.
Vielleicht merke ich es aber auch nur weil ich mal selber Tapesampler gebastelt habe und Stunden vor der Anlage saß um die abzustimmen.
Das Konzept geht gut auf, das hier die verschiedensten Stile zusammengepackt wurden. Die Bands, beziehungsweise die Musikstile passen gut zusammen, wie ich finde.
Gab es hier keine Berühungsängste zwischen den Bands wegen den verschiedenen Stilen, von wegen Untrue, oder Szenenverrat oder sowas ?
Von sowas lese ich immer wieder mal in den verschiedenen Musikzeitungen, das die Sachen nicht zusammenpassen würden, wie Rockabilly zu Rock’n’Roll oder dergleichen.
Sowas führt direkt zu Verrat an der Szene, und dergleichen.

Tobi:Ich hoffe, dass alle Bands mit der Mischung ebenso zufrieden sind wie ich.
War halt schon damals beim ersten Tape mein Gedanke, dass man
diverse Stile mischen sollte, damit es schön abwechslungsreich
bleibt.

btp: Wie bist du an die ganzen Bands gekommen ?
Das ist nun ja nicht gerade wenig was hier geboten wird.

Tobi: Mit einigen Bands hatte ich schon aufgrund der vorherigen Rock n Rumble Teile zu tun, einige sind aus meinem Dunstkreis, einige hab ich einfach über Myspace kennen gelernt.
Dabei fällt mir immer wieder auf, wie nett dieser Schlag von Menschen ist!
Besonders geil finde ich Bands, die sich extra hinsetzten und nen neuen Song recorden, wie auf der RNR4 compilation z. B. Kotzreiz und Chevy Devils – geil!
Ich werde mir auch Mühe geben, alle teilnehmenden Bands einmal auf der Bühne zu sehen.
Bei einigen hat es zum Glück schon geklappt.

btp: Setzt du dich hin und suchst durch Myspace ?
Das stelle ich mir als eine große Aufgabe vor, denn von Myspace bin ich nicht so wirklich der Fan, war ich nie und irgendwie seit dem Relaunch oder was die da gemacht haben noch weniger.
Suchst du auch in anderen Musikportalen, wie zum Beispiel Jamendo und wenn du es kennst, wie findest du diese Idee von Jamendo ?

Tobi:Die meistens Bands habe ich via Myspace aufgetan, einige kannte ich schon vorher, sind ja auch einige Flensburger Bands aus meinem Dunstkreis dabei.
Ansonsten wurden mir einige Bands empfohlen, von anderen Bands, Freunden, Fanzineschreibern etc.
Wie gesagt, ist also eine große Community die dahinter steckt, hät
ich das alles allein gemacht, wäe das Ergebnis um Längen schlechter ausgefallen.
Hab natrlich Wert darauf gelegt, dass alle Kontaktleute ordnungsgemäß
inner Grußliste auftauchen!

btp: Nun mal zum Handwerk.
Wie funktioniert das mit dem Sampler, wie ergab sich zum einen das er entstanden ist und zum anderen ist dieser Sampler ja nichts gebranntes mit kopiertem Cover sondern schon eine richtige CD mit gedrucktem Cover und dazu noch eingeschweisst.Finanzierst du das alles vor ?
Denn dieser Sampler ist auf keinem Label erschienen, hat keinen EAN Code, keinen Gema-Hinweis, nichts was irgendwie auf die Musikindustrie hinweisen würde.

Tobi: Haha, nein nein, allein hab ich das nicht finanziert, so dicke hab ichs nicht. Eine gute Sache ist, dass kein einziges der Stücke Gema-geschützt ist, so dass an die Gema schon mal kein Geld fließen musste.
Das Projekt ist eine Gesamtfinanzierung von allen Bands und einen kleinen Teil habe ich selber getragen.
Im Gegenzug hat jede teilnehmende Band eine gewisse Anzahl der CDs bekommen.
So ist erstmal die Kostenfrage kein Problem mehr, weil bei der großen Anzahl an Bands die Kosten schön in kleine Tortenstücke aufgeteilt werden, zum anderen ist gesichert, dass die CD von vielen Stellen gleichzeitig vertrieben wird.
Jede teilnehmende Band wird das Teil mit auf ihre Gigs nehmen oder im Internet anbieten etc.
Ein zwei Mailorder werden die Scheibe ins Programm nehmen und Werbung läuft ja hier gerade ganz gut, höhö.
So ist für alle Bands gesichert, dass ihre Mucke von vielen Leuten gehört wird und ich hoffe, dadurch werden viele Bands an Gigs kommen bzw. ihre Tonträger los, ist ja ein Promo-Projekt.

btp: Aufgrund des fehlenden, oder von mir nicht gefundenen GEMA Hinweis gehe ich mal davon aus das dies alles GEMA frei entstanden ist.
Steht der Sampler trotz allem unter irgendeinem Schutz und hast du schon überlegt die Sache auch online, oder unter einer Creativ Commons Lizenz zu veranstalten ?
Oder hat es auch eine Bedeutung das es eben kein Download-Sampler ist, sondern was handfestes das man hier erhält ?

Tobi: Ich persönlich finde, dass ein Download-Sampler irgendwie charmlos ist.
Deshalb habe ich mich für eine CD entschieden.
In meinen Anfangsjahren im Punk und Rockabilly Bereich habe ich mir haufenweise Sampler gekauft und dadurch haufenweise geiler Bands kennen gelernt, und daher stammt letztendlich auch die Idee.
Der Leitsatz save the vinyl muss in diesem Zusammenhang wohl eine Generation weiterverwurschtelt werden und fortan save the compact disc heißen.
Die Songs sind alle samt nicht Gema-gelistet, dennoch darf sich niemand hinstellen und die für irgendetwas nutzen.
Urheber sind ja die Bands selbst.

btp: Also kann ich mir nun nicht den Sampler packen und online stellen 😉
Nein, ich denke Musik sollte schon richtig daherkommen, also als CD, jedenfalls so echt.
Aber Downloadsachen sind auch ne feine Sache, teilweise.
So lässt sich leicht was neues an Musik kennenlernen, wie zum Beispiel die Sache die Freepunk dort macht.
Dadrüber habe ich schon einige interessante Sachen kennengelernt.
Aber runterladen ersetzt keine echte CD, das ist schon klar.
Doch um Musik zu verbreiten ist es schon eine interessante Idee mit den Downloadsachen.

Das mit den Urheberschutz muss man eigentlich nicht extra erwähnen, doch teilweise gibt es so Sachen unter Creativ Commons Lizenz die man dann auch weiterverbreiten darf.
Wäre denn ein begleitender Downloadsampler für die mp3 Generation keine Bereicherung oder würde das die ganze Sache einfach nur abwerten mit einem richtigen Sampler ?

Tobi:Wurde vorher mit den Bands nicht abgesprochen, ob es einen free download geben wird.
Aber falls, wrde ich das erst gut finden, nachdem die CDs ausverkauft sind, so dass niemand auf den Scheiben sitzenbleiben muss.
Generell finde ich Downloadsampler genial, dadurch lernt man
haufenweise geiler Bands kennen… Danke Internet!

btp: Was hat es sich genau mit dem Autorennenrocknroll Coverartwork auf sich ?
Es sieht mal ziemlich cool aus, doch steht das Artwork in einem bestimmten zusammenhang zu der Musik, oder nur im Bezug zum Titel der Samplerreihe ?

Tobi: Es geht bei der Rock n Rumble Reihe halt um Mucke die man immer schön im Auto auf dem Weg zum Konzert, auf Festivals oder Partys hören kann.
Deshalb waren die Cover immer irgendwie mit alten Karren, tanzenden Billy-Punks oder so.
Bin auch ein großer Fan von gezeichneten Covern und freue mich sehr darüber, den Comic-Zeichner Tristan Wilder für meine Projekte ins Boot bekommen zu haben, dem seine Projekte gehen oft in die Richtung und das ist genau das, was den Rock n Rumble-Gedanken wiederspiegelt.

btp : Das Cover rockt auf jeden Fall.
Gibt es schon Pläne für die nächste Veröffentlichung, oder wird diese hier nun erstmal unter die Leute gebracht ?

Tobi:
Spruchreif ist noch nichts, aber ich bin am überlegen,
ob die nähste Rutsche so Mitte 2011 ins Rollen gebracht werden sollte, so dass das Teil dann gegen Ende des Jahres unter den Weihnachtsbäumen Platz findet… hehe

Tobi:
So, nun wollt ich mich nochmal mit tiefster Wertschätzung
bei dir und deinem Online-Zine bedanken, dafür, dass du mir zugehört
hast, dir die Mühe gemacht hast, interessante Fragen zu verfassen und
ich hoffe, dass du das Zine noch lange lange Zeit weitermachst, da
ich oft genug auf Arbeit abhänge und Artikel für Artikel lese, geile Sache!!! Danke!

btp: Wir danken ebenfalls, für dieses unterhaltsame und aufschlussreiche Interview und das du unsere Seite besuchst und es dir hier gefällt.

News