[Review] Fabulae Dramatis – Solar Time’s Fables

Was passiert hier so genau auf Solar Time’s Fables von Fabulae Dramatis? Das Album ist recht vielschichtig, direkt von dem ersten Moment an, was auch heißt das es hier gleich alles mögliche an Stile in die Manege wirft.

Das Album geht direkt in die Vollen, ich weiß nicht wohin es hier gehen soll und bin quasi nicht vorbereitet auf die Scheibe und dann kommt die Band und packt direkt das volle Programm hier drauf.
Es werden hier Geschichten erzählt, mit Grouls, hohen und klaren Gesang, mit weiblichen Gesangsparts. (Was ich hier gerade mit meinem beschreibenden Satz rechts vorurteilsbelastet beschrieben finde, da ich einfach davon ausgegangen bin das alle Gesangsparts männlich sind).

Die Musik von Fabulae Dramatis ist hier auf der Scheibe schon düster ausgelegt, doch weil die Lieder durch die verschiedenen Stimmungen und auch Gesangsstile gehen ist das dann doch sehr lebendig und unterhaltsam ausgelegt.
Wobei das mit der Dauer, beziehungsweise wenn man als Hörer/in nicht auf die Stimmung sich einlassen kann dann doch anstrengend werden kann.

Streckenweise erinnert mich das hier ein wenig an Therion, wobei Therion die Lieder weiter ausarbeitet und breiter gefächert ausstellt. Fabulae Dramatis sind hier dann doch mehr mit den Gesangsstilen als Stilelemente am arbeiten und die Musik selber bleibt dann als Basis recht gleichbleibend im Hintergrund.

Mein Fazit: Einfach macht es die Musik den Hörer/innen hier nicht, wobei die Lieder, ohne das nun abwertend zu meinen, doch recht schlicht daher kommen. Wie eben schon erwähnt lebt die Musik von Fabulae Dramatis von den vielen verschiedenen Gesangsstilen die sich hier durch die Lieder schlängeln und damit die Spannungs- und Stimmungsbögen erschaffen.

Erwähnenswert finde ich hier noch das sie einfach ihr Ding machen und ihre eigene musikalische Welt und Vorstellung haben die sie hier auf der Scheibe umsetzen. Gefällt mir. Auch wenn die Musik selber auch für mich nicht einfach so konsumierbar ist.

Testet also einfach selber an was Fabulae Dramatis hier machen und nutzt unten die Möglichkeit diese Scheibe im Stream zu hören.

_______________________________________________________________________________________________
Tracklist
Agni’s Dynasty (Fire I)
Stone
Heresy
Sati (Fire II)
Sirius Wind
Coatlicue, Serpent Skirt (Earth)
Nok Terracottas (Mud)
Forest
Roble para el corazón (Wood)
Smoke For The Clouds (Ahuirán’s Water)
Barren

Erscheinungsdatum
30.09.2017

Label

Stream