[Review] Cruor Hilla – Angst Blitz

Ein neues Album von Cruor Hilla, 23 Lieder, alle in Eigenregie eingespielt und auch das Album ohne Plattenfirma, so ganz DIY veröffentlicht. Dazu ein Albumtitel der mich auch heute noch an Callejon erinnert, ob gewollt oder auch nicht.

Was mich hier in dem Eröffnungsstück, Jette und der Ekelhafte gut gefällt ist dann, vielleicht auch durch die Bandeigene Erklärung, der Querverweis und das Zitat zu NMZS.

Nun, wo soll ich hier bei Angst Blitz genau anfangen? Die Lieder sind schnell, sie sind kurz, sie sind Punk. Musikalisch geht das alles in die Punk bis manchmal auch ein wenig Fun Punk Ecke, wobei es um den Spaß geht, um die positive Einstellung.

Also den Bogen noch einmal zurück auf Anfang. Ein neues Album von Cruor Hilla. Punk, schnell und positiv in der Grundeinstellung. Ohne Bällebad, dafür mit dem Angst Blitz. Voller Zitate und Querverweise, popkultureller wie auch Retro in die DDR Zeiten, die auch schon gut und gerne zwanzig Jahre her sind.
Gab es da Cruor Hilla eigentlich schon, oder war da einer von denen auf der Welt oder kennen die das nur aus dem Fernsehen?

Ganz egal, Auferstanden aus Ruinen und der Gegenwart zugewandt ist hier das Motto, denn von der Zukunft gibt`s noch so viel, das macht einem ja Angst.

Cruor Hilla haben hier mit Angst Blitz ein richtig gut gefülltes Album, welches dazu noch voll gepackt ist mit Zitaten, textlich wie auch musikalisch und das alles so gut eingepackt und umgesetzt das es nur wie auch einem Guss und dabei recht überzeugend klingt. Es steckt viel Liebe im Detail und dabei wird das große Ganze, die Platte und die Lieder selber nicht aus den Augen verloren.

Dabei ist hier das Album ganz gut gefüllt, mit 23 Liedern und einer Spielzeit von etwas über fünfzig Minuten. Dabei erzählen Cruor Hilla diverse Geschichten, nicht nur aus einer DDR Vergangenheit, sondern von sehr vielen verschieden zeitlichen und thematischen Standpunkten aus. Ob Mama nun raucht, oder die Jugend mit Nirvana; es sind viele Geschichten hier auf dem Album und diese werden ins musikalisch rechte Licht gesetzt.

Mein Fazit: Cruor Hilla haben ihren eigenen Stil gefunden und setzen diesen hier gekonnt auf Angst Blitz um. Punk, vielleicht mag man es Fun Punk nennen, jedenfalls steht hier das positive im Vordergrund, das Lebensbejahende. Es macht damit auf jeden Fall Spaß und damit könnte es Fun Punk sein, doch ohne irgendwie albern zu wirken oder zu klingen.
Angst Blitz und damit Cruor Hilla klingen und sind hier einfach super überzeugend und gefallen mir gerade echt gut. Alleine das die Lieder so unspektakulär sind, dass sie einfach da sind, eingängig und stimmungsvoll, macht eine der Stärken dieser Scheibe aus.

Gefällt mir gerade wirklich gut und kann ich nur weiterempfehlen. Hört einfach rein, lasst euch überzeugen und bestellt euch diese feine Digipak Scheibe, inklusive Booklet.

_______________________________________________________________________________________________
Tracklist
Jette und der Ekelhafte
Amiga-Platten
So lange wir am Leben sind
Sommer in Friedrichshain
Auferstanden
Mädchen vom Roeder
Brandenburg gehe unter
Küchenmesser
Ostberliner Nacht
Angst/Blitz
Denkst du nicht auch
Gedankenbrot
Tischtennisplatten
Mama hör auf zu Rauchen
Gurkensalat
Polnischer Abgang
Papa ist stolz
Kassierermann
Werbaum
Schnackler
Warten auf den Bus
Johnny und Bier
Berliner Unterhunde

Erscheinungsdatum
26.05.2018

Label

Bandcamp

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Punk / Oi / HC