[Review] Harleen – Band 1

Ein neues Buch über Harleen, beziehungsweise Harley Quinn und es trägt hier zurecht ihren normalen Namen als Titel, denn es geht in dieser Serie über sie als reale Person und ihren Werdegang.

Wobei wir vor einiger Zeit schon einmal ein kleines Buch hier vorgestellt haben in dem es um Harleen ging. Wie sie ihren Platz gefunden hat. Doch hier gehen wir in die Zeit dazwischen. Die Welten und Geschichten müssen sich dabei nicht immer decken, denn in diesem Buch hier wird von einem anderen Punkt aus die Erzählung angegangen. Wir treffen sie hier am Beginn ihrer Karriere als Dr. Quinzel.

Dabei steht ihre Arbeit als Psychologin hier im Vordergrund und wie sie versucht ein Forschungsprojekt zu startet, beziehungsweise eine Finanzierung für ihre Forschung auf die Beine zu stellen. Sie ist, zu Beginn hier in der Geschichte, nur eine Psychologin, welche ein wenig an sich selber Zweifelt vielleicht, aber insgesamt noch nicht in irgendeine Richtung vorbelastet. Doch das ändert sich schnell als sie mitten in einen Überfall des Jokers tritt und dabei die beiden Protagonisten das erste Mal aufeinander stoßen. Der Joker bedroht sie und lässt sie dann am Leben. Eine Schlüsselszene in der Entwicklung der beiden Personen hier.

Nun werde ich hier nicht die Geschichte in allen Details widergeben, denn dann müsstet ihr sie nicht selber lesen; wobei sie es alleine von der Stimmung und den Zeichnungen hier es wert ist. Alle wichtigen Personen treten hier erst einmal auf und werden so in die Geschichte und die Erzählung eingeführt, sei es der Joker und Harleen, aber auch Batman. Hierbei geht es aber vor allem darum Harleen einen Platz in ihrer Welt zu schaffen und zu geben um sie dann, ich habe die nächsten Bänder noch nicht gelesen, sie von hier aus auf die Reise durch die weiteren Erzählungen und Ereignisse zu schicken die hier, in der Psychatrie, ihren Anfang nehmen.

Mein Fazit: Eine spannende, unterhaltsame Geschichte, welche einen weiteren Aspekt von Harleen beleuchtet und dies mit gekonnten und passenden Zeichnungen in Szene setzt. Das Buch kommt im europäischen Comicformat daher, ist also größer als DIN A4, eher wie Asterix, oder Tim & Struppi Bücher, vom Format her und auch der Zeichenstil erinnert mehr an ein europäisches Comic.

Ein überzeugendes Comic, welches sehr anspruchsvoll umgesetzt wurde und damit ein gelungener Serienstart. Da bin ich schon gespannt darauf, wie es sich nun weiterentwickeln wird.

________________________________________________________________________________________________
Inhalt
Die mit dem Clown tanzt

Erscheinungsdatum
14.01.2020

Seiten
68

Format
Hardcover

Preis
14,99€

Zeichner
Stjepan Sejic

Autoren
Stjepan Sejic

Verlag
DC / Panini Comics Deutschland

Comic Lesestoff