[Review] Harleen – Band 3

Weiter geht die Reise und die Entwicklung von Harleen Quinzel auf ihrem Weg von einer Psychologin zu einer verrückten Täterin. Das Artwork deutet hier schon ein wenig was an, doch ist es vielleicht wieder nur einer der Träume unserer Hauptdarstellerin?

Wie vielleicht mancher hier schon mitbekommen haben mag ist Harley Quinn für mich einer der spannensten Charaktere im Superhelden-Multiversum. Sei es als sie selber, oder auch in der Suicide Squad. Mit ihrer Art und wie sie dargestellt wird bereichert sie häufig die Geschichten und gibt ihnen durch den gewissen Wahnsinn, aber diesen oft mit Gewissen, die nötigen Wendungen in den Erzählungen.

Doch hier sehen wir sie als Mensch, als Harleen Quinzel, wie sie wahrscheinlich zu die Person wird, die wir als Partnerin des Joker schon kennen. Ich mag ja auch die Geschichten die den Werdegang einer Figur erzählen und die Serie von Stjepan Sejic macht dies einfach überzeugend. Die Zeichnungen passen zur Figur, zur Geschichte und zur Welt die hier dargestellt wird und gibt dem ganzen zugleich noch einen seriösen Anstrich, damit das alles hier nicht zu clownesk wird. Dabei spielt ein Clown hier eine arg wichtige Rolle.

Die mit dem Clown tanzt

Dr. Quinzel driftet hier immer weiter in die Fänge des Joker ab, ohne das es so wirklich mitbekommt. Sie hat sich in ihn verguckt, und schlägt Hinweise zu ihrer Arbeitsweise in den Wind. Warnungen rund um den Joker will sie nicht hören und fängt statt dessen eine Beziehung zu ihm an. Lässt Nähe zu, dabei wollte sie professionell an die Sache hier herangehen.

Zugleich tritt Two-Face hier wieder in der Geschichte mit auf. Nichts passierte einfach nur so in den vorherigen Büchern und so baut das alles aufeinander auf. Two-Face, in seiner Zerissenheit, lässt für seine nächsten Schritte die Münze entscheiden und so fällt seine Wahl, um Gotham ins Chaos zu stürzen, auf das Arkham Asylum.

Doch zurück zu Dr. Quinzel, welche sich immer mehr zu dem Joker hingezogen fühlt. Indirekt bekommt sie sogar einen Hinweis, oder eine Warnung von Batman, doch schlägt sie es in den Wind. Sie hat sich in den Joker verliebt, so wie wir es aus der Biographie von ihr schon kennen und erwarten konnten.

Aber dann schlägt Two-Face in Arkham Asylum zu, lässt die Gefangenen frei um Unruhen zu verursachen. Chaos und Gewalt bricht in der Klinik aus. Harleen will zu Jay, wie sie den Joker derzeit ruft. Sie begint sich in das Chaos und die Gefahr. Wird dabei von Poison Ivy gerettet und taucht dabei weiter ein in die Welt aus Gewalt. Kurz darauf wird sie, durch Mr. Dent, wie Two-Face eigentlich heißt, bedroht. Dabei wird sie mit ihrer eigenen Theorie konfrontiert.

Ihre Theorie warum Menschen zu solchen Verbrecher werden können. „Menschen in anhaltenden Stresssituationen könnten dauerhaft ihre Empathiefähigkeit verlieren.“ Und genau diese Theorie, an der sie auch in Arkham Asylum geforscht hat, bringt sie hier nun an einen Punkt eine weitreichende Entscheidung zu treffen. Eine Entscheidung, welche ich so sicher ahnen konnte, die aber zum Aufbau des Charakteres von Dr. Quinzel auf dem ersten Blick so gar nicht passen sollte. Aber dazu eben hier diese Serie, in der sie den Weg ihrer Entwicklung geht und wir dabei sein können.

Mein Fazit: Dieses Buch ist das Finale dieser Reihe hier, doch könnte das irgendwie noch einen Schritt weitergehen, denn sie steckt gerade mitten in der Metamorphose. Es wäre spannend zu sehen wie die nächsten Schritte aussehen und wie sie diese nun weitergehen könnte. Aber diese Reihe beschreibt was ganz anderes und das sehr überzeugend. Die Entwicklung von der einen Seite zur anderen, wobei sie im ersten Band komplett auf einem anderen Standpunkt stand. Da war weder absehbar, noch geplant das sie diese vielen Schritte hier machen würde, die sie dann quasi auf die dunkle Seite ziehen würde. Und es waren viele Entscheidungen und kleine Schritte, wer die drei Bücher nun gelesen hat, wir diese erkennen. Es war kein großer, sondern viele verschiedene, die sie dorthin geführt haben, die dann in einem großen Finale hier endeten.

Überzeugen kann diese kleine Serie rund um Harleen vor allem durch ihre Erzählweise, die mehr wie ein Roman passiert, und natürlich durch die Bildsprache, wobei das Gesamtwerk hier durch Stjepan Sejic geschaffen wurde und dabei mich sehr überzeugen konnte. Sein Stil und seine Art Geschichen zu erzählen gefällt mir hier gerade sehr gut.

_________________________________________________________________________________________________
Inhalt
Harleen 3

Seiten
68

Format
Hardcover

Erscheinungsdatum
09.06.2020

Preis
15€

Zeichner
Stjepan Sejic

Autoren
Stjepan Sejic

Verlag
DC Black Label / Panini Comics Deutschland

Comic Lesestoff