Pround To Be Punk 32 #

Pround To Be Punk 32 #


———————————————————————————————–

Inhaltsverzeichnis :
Black Lves Matter ( Vorwort )

Emboscada ( Interview )

Hürdenlauf ( Erfahrungsbericht )

München – Punk -Punk in München, Punk aus München ( Szene – Special )

Brot – Fanzine ( Interview )

A Look At Song – History : crucifix „Indo China“ ( historischer Hintergrund zu Songtexten )

Mame – Dropping mal anders – Mit Band – namen durch die Weltgeschichte Teil 1
( historischer Hintergrund zu Bandnamen )

Spektrum 360 Grad – Libertäre Linke Erzgebirge ( Interview )

L’Attentat – das hatten wir doch schon ( LP – Review )

Sachsen – Szenen – Report ( Szenen Report )

Bildungswerk Stanislaw Hanz ( Interview )

Lauschangriff ( Tontreäger – Review )

Blättewrwald ( Fanzine – Reviews )

—————————————————————————————————–

Inhalt : Mit einem Review zu Jan Sorbe’s Punk Fanzine ist es immer schwer.
Kaum habe ich es richtig durch ist schon wieder eine neue Ausgabe da.
Aus diesem Grund bleibt mir nur Zeit für den ersten Schnelleindruck !

Eindruck : Auf 80 – A5 Seiten erschlägt einem als erstes einem wieder mit der Füle an Themen die auf uns wartet.
Doch die gute Kapiteleinteilung emöglicht es recht gut ins Fanzine einzulesen.
Auch die Schreibweise ist Lesefreundlich – verständlich und vermittel leicht gehaltvolles Wissen !
Ein Interview mit dem Brot – Fanzine ist zu Zeit schwer angesagt, weshalb Jan natürlich auch seine besonderen Fragen auspackt.

Auch der tiefere Einblick im Münchner Szene Report trägt überaschendes zu Tage mit dem Jan selbst nicht gerechnet hätte.

Der L’Attentat LP – Review sprengt so zimlich alles was ihr euch darunter vorstellt.
Hörerlebnis, die Ganze Geschichte um den Tonträger, die auswirkende Bereicherung welche sie euch bringt,
und und ……

Ein Geschichtlicher Ausflug nach “ Indo China “ gibt einen Einblick für viele, in ein nicht so bekanntes Geschichtskapitel.

Im Sachsen Szenen Report taucht Jan auch wieder mit seiner Band “ Kommando Kronstadt “ auf , welcher zusammen mit anderer Sachsen Bands einen besonderen LP Sampler verwirklicht haben.

Der Blätterwald zeigt abermals wie bund das Fanzine Treiben immer noch ist !

Aber das ist nur malder Anfang zum reinschnuppern, den Rest erstmal zu Lesen und erfassen wird noch so einiges an Zeit brauchen !


( Blick ins Fanzine )

Fazit : Punker – Lehrer Jan, hat wirklich einen Weg mit seinem Punker Fanzine gefunden, Jugendliche und geisig jung gebliebene Erwachsene zu ereichen und wichtige menschliche Werte zu vermitteln.
Wichtiges Menschen – Kulturwissen – mit dem Anreiz selber einen Beitrag zu leisten.
Erstaunlich ist auch die Lesefreundliche Schnipsel Gestaltung mit dem geballten Wissen, an dem wir so günstig teilhaben dürfen !

Info – Kontakt : über die E-Mail / jan.sobe@t-online.de / zu haben, oder über zahlreiche Underground Fanzine Vertriebe kann man dieses Heft günstg ergattern.

Fanzine Lesestoff Punk