[Review] Andre Lux – Für Spritgeld und Bier

Für Spritgeld und Bier, so heißt das neuste Werk von Egon Forever Erschaffer Andre Lux. Es trägt den Untertiel „ Eure schlimmsten Bühnenstories“ und beschreibt damit ganz gut um was es sich hier in diesem Heft dreht.

Für Spritgeld und Bier
Eure schlimmsten Bühnenstories

Ferner hat dieses Magazin ein featuring von Kilian – Der Backliner. Das ganze Heft basiert damit zwar auf Erzählungen und Anekdoten, doch kommt es nicht ohne die Comic-Kunst von Andre Lux aus und somit betritt hier Kilian – Der Backliner die Bühne und erlebt diverse Backliner-Dinge, doch leider im Lockdown. Doch er erlebt sie; Einfach nur fürs Feeling.

So lustig dieses Heft hier vielleicht auf dem ersten Blick auch ist, so ist der Umgang mit Menschen, von dem hier eben erzählt wird, nicht immer so lustig. Es sind nicht immer alles unfreundliche Geschichten, manche sind auch einfach lustige Ereignisse, doch sind auch so einige dabei Musikmachende nicht ernst nehmen und arg schlecht behandeln. Als Mensch, der Musik recht gerne mag, kann ich wirklich nicht verstehen das so mit Musikmachenden umgegangen wird.

featuring Kilian-Der Backliner

Wenn ich was veranstalte und dafür Menschen kommen lasse, die irgendwas machen sollen, dann sollten diese Menschen auch dementsprechend behandelt werden. Ja, es mag Punk sein und sicher muss es kein Hotelzimmer für alle sein, doch das die Band dann auch noch den Mischer bezahlen soll, wobei die Veranstaltung keine zahlenden Gäste hatte überschreitet dann doch ein wenig meinen Vorstellungshorizont.
Doch auch wenn diese Situationen sehr merkwürdig sind, sind sie doch Grundlage für Anekdoten, von denen dieses Heft hier lebt. Ein Haufen von Geschichten rund um das Leben als Musiker:innen. Für Spritgeld und Bier und manchmal nicht mal für dieses.

Mein Fazit: Ein echt kurzweilige, sehr unterhaltsame Sammlung an Erlebnissen. Alle sehr knapp gehalten, was auch Ziel, beziehungsweise Vorgabe hier war. Die schlimmsten Erlebnisse, in maximal vier Sätzen. Natürlich wurden diese einige mal überschritten.

Insgesamt ist „Für Spritgeld und Bier“ ein gelungenes Heft geworden. Ist mit zehn Euro vielleicht ein bisschen teuer, ist aber zugleich eine Spendenaktion, mit der genau die Welt um die es hier im Heft geht, das Bar- und Veranstaltungsteam vom Charlottenplatz Stuttgart (Goldmark’s Universum) unterstützt werden soll. Win/Win quasi. Gute, knackige Geschichten aus dem Tour- und Musiker:innen und Künstler:innen-Leben und zugleich ein Teil dessen, damit die Kultur weiterlebt. Und nebenbei ist das ganze wieder DIY, steckt also keine Firma hinter, die das ganze irgendwie finanziert.

Also, gutes Heft, gute Sache und gute Unterhaltung, die hier geboten wird. Lohnt sich.

__________________________________________________________
Inhalt
Für Spritgeld und Bier Eure schlimmsten Bühnenstories
featuaring Kilian – Der Backliner

Erscheinungsdatum
2021

Preis
10 Euro

Kontakt
foreveregon@yahoo.de
egonforever.de

Lesestoff