[Review] Das Borleck! Magazin – #4

Eine neue Ausgabe des Borleck! Magazin und damit schon die Nummer vier, die ich hier vor mir liegen habe. Andre Lux, Autor dieses Heftes, ist recht fleissig und aktiv unterwegs und hat noch so einige andere Dinge am Start, neben diesem Magazin. Natürlich die Egon Forever Sachen, aber auch LARS – der Agenturdepp, Barbarkulor, oder auch Robert, endlich eingeschult.

Langsam wird das hier also ein ganzes Egon Forever Universum, welches Andre Lux kreiert. Dabei bleibt der Humor und auch der Stil immer sich treu in den Geschichten. Auch wenn immer wieder neue Figuren entworfen werden. Hier tauchen wir nun in das Borleck! Magazin ein und damit in eine recht freie Welt im Egon Forever! Kosmos. Hat damit den Vorteil das es thematisch ganz offen und frei zugehen kann, wobei das ganze, wie bei Barbarkulor, in einem Magazin Format, ähnlich eines Kauf-Comic mit Werbung und dergleichen, gestaltet ist. Wobei dies hier alles im Rahmen des Konzeptes eben auch auf den Ideen von Andre Lux basiert und kein richtige Werbung, sondern Witze sind.

Jetzt ist natürlich die Frage, warum ein Borleck! Magazin und nicht einfach das alles in der klassischen Egon Forever Reihe? Im Grunde könnte das auch weiter unter dem bekannten Logo laufen, wobei Egon und seine Freunde hier nicht stattfinden und das könnte dann doch den Unterschied machen. Ansonsten bleibt es eigentlich sich selber auf einer Linie treu. Es ist halt ein unverkennbares Andre Lux Werk, welches uns hier geboten wird.

Das Heft bewegt sich somit durch ein bekanntes Humor-Terrain und wem dies zusagt, wird sicherlich sein Vergnügen an der neusten Ladung in diesem Borleck! Magazin haben. Es kommen einige bekannte Plots vor, wie die Hä? – Ach so! Interviewreihe, welche auch fortgeführt wird. Ansonsten halt amüsante Satire-Werbeanzeigen und natürlich ein Berg an kurzweilig-knackig erzählten Comicgeschichten.

Mein Fazit: Braucht es diese neuste Ausgabe des Borleck wirklich? Ich bin mir da nicht ganz so sicher. Es führt bekannte Elemente gekonnt weiter, teilweise sogar mit einem Hauch von Farbe in der ansonsten eher farblosen Welt der kleinen Comics. Sehr gut finde ich es aber, dass hier die Comics selber raus aus dem schnelllebigen Internet genommen wurden und in der gedruckten Version eine eigene, neue Wahrnehmung erfahren und einen ganz eigenen Stellenwert haben. Wo sie im Internet nur ein weiter Gag neben Memes und weiteren Kram in der Timeline und dem Alogrithmus sind, laden sie hier zum Verweilen und Genießen ein. Der Gag bleibt, kann aber so eben nicht mit einem Herz oder Like versehen werden, sondern ich als Betrachter muss den Gag ganz für mich alleine aushalten und kann nicht mal Feedback geben. Dafür lohnt sich das Borleck! Magazin hier voll und ganz. die eigene Auseinandersetzung mit dem Inhalt und mit mir selber.

Also, das im Grunde werbefreie Borleck! Magazin lohnt sich, bereichert das Leben mit seiner Unterhaltung und seinen Witzen und bereichert auch die eigene Sammlung und lohnt sich einfach es zu lesen.

______________________________________________________
Erscheinungsdatum
2022

Homepage
Egon Forever

Comic Lesestoff